Longreads für das Wochenende

Gottes Werk und Aliens Beitrag

Gott lebt, die Aliens leben, der Altruismus lebt - viele positive Nachrichten in den Longreads von heute.

  1. Gott lebt, Gott sei Dank. Ihm geht es gut, sehr gut sogar. Er ist ein eloquent auftretender dreißigjähriger Mann mit unauffälligem Äußeren, der gerne Zug fährt - jedenfalls in diesem Text. Hier manifestiert er sich als lässiger und überlegener Nerd, der ein paar Dinge gerade rücken möchte, zum Beispiel diesen tayloristisch-großindustriellen Quark der Kardaschow-Typenskala für Zivilisationen.
  2. Das Problem: Gott hat vielleicht unrecht. Das Satelliten-Teleskop Kepler hat vor einiger Zeit einen Stern entdeckt, der von einer komplexen Megastruktur umkreist wird. Alle natürlichen Erklärungen scheinen unzutreffend zu sein und so bleibt alleine eine Erklärung der Megastruktur als künstliches Erzeugnis von Aliens übrig. Aus diesem Blickwinkel wirkt der Fund wie eine Zivilisation, die sich auf dem Weg von Typ I nach Typ II befindet und die Megastruktur wie eine stellare Dyson-Sphäre im Aufbau. Aber wer weiß, wir sind ja nicht Gott.
  3. Immerhin entwickeln wir uns weiter, auch wenn nicht immer klar ist, wohin die Reise geht. Eine wichtige zivilisatorische Konstante: Wir Menschen bilden gerne Gemeinschaften. Wie Informationstechnologie darauf Einfluss hat, ist das Thema im Atlantic.
  4. Außerdem sind wir inzwischen in der Lage zu erkennen, das unsere Zivilisation sich in einer Biosphäre ausbreitet, die weitere Lebewesen mit einem reichen emotionalen und kulturellen Leben beherbergt. Dieses Leben zu erhalten, könnte ein wichtiger Schritt unserer Entwicklung sein.
  5. Doch vielleicht kommen wir niemals auch nur in die Nähe eines gehobenen zivilisatorischen Niveaus - es gibt ja noch den einen oder anderen Great Filter, den wir passieren müssen. Zum Glück haben einige Leute das Reden und Abwarten aufgegeben und machen.
  6. Sieht der Myers-Briggs eigentlich so ein Verhalten vor? Das ist eine bei Assessments und Coachings sehr beliebte Typenskala für Persönlichkeitsmerkmale. Allerdings wird dieser Test von der Wissenschaft für unseriös gehalten, da die vagen Zuschreibungen ähnlich wie bei Horoskopen von vielen Leuten für zutreffend gehalten werden. Er besitzt zudem eine interessante Geheimgeschichte.
  7. Ceterum censeo: Die Grenzen müssen geschleift werden.

Bildquelle: Thinkstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok