News der Woche

Große Coups und kleine Fortschritte

Die Randnotizen der vergangenen Tage im Überblick: Hacker machen große Beute, Apple in Kauflaune, besseres Netz im Flugzeug und mehr.

Ein Roboterhand stiehlt Bargeld aus einem Tresor

Angriffe auf Krypto-Börsen verschlingen immer wieder viel Geld.

Hacker stehlen 4,2 Millionen US-Dollar von Krypto-Börse

Krypto-Börsen bleiben ein beliebtes Ziel von Hackern – das zeigte auch diese Woche einmal mehr. Diesmal hat es einen Handelsplatz in Singapur getroffen: Bitrue gab via Twitter bekannt, dass die Angreifer über eine Schwachstelle an das Kapital von rund 90 Anlegern gelangt sind. Die betroffenen Nutzer sollen für den Verlust allerdings in Gänze entschädigt werden. Zudem arbeite die Börse bereits mit den Behörden daran, den Angriff zurückzuverfolgen.

Apple übernimmt Start-up für autonomes Fahren

Um Apples Pläne für das Automobil der Zukunft mag es in der letzten Zeit ein wenig still geworden sein, nun wurde aber offenbar neues Know-how für das Segment akquiriert. Das kommt laut Axios in Form des Start-ups Drive.ai und soll den Konzern bei den anhaltenden Testläufen mit autonomen Fahrzeugen nach vorne bringen. Drive.ai hat bereits selbst Testfahrzeuge auf der Straße, die etwa Football- und Baseball-Fans im texanischen Arlington in die Stadien fahren.

Besseres Wlan im Flugzeug

Mit dem WLAN in Flugzeugen ist es so eine Sache – braucht man es, ist es oft nicht verfügbar. Das betrifft vor allem Phasen wie den Start oder Landeanflug. Die Fluggesellschaft Norwegian setzt deshalb ab sofort auf sogenanntes Gate-To-Gate-Wifi, mit dem Passagiere unabhängig von der Flughöhe das WLAN nutzen können. Icelandair war die erste europäische Fluglinie, die die Technik einsetzte. Dort gehört das lückenlose Internet bereits seit 2016 zum Angebot.

Vivo zeigt neue AR- und 5G-Devices

Der chinesische Smartphone-Anbieter hat beim Mobile World Congress in Shanghai neue Produkte vorgestellt. Dazu gehört neben einem 5G-fähigen Smartphone auch eine Augmented-Reality-Brille. Die soll ihr volles Potential vor allem im Zusammenspiel mit dem neuen Telefon entfalten soll, über das verschiedene AR-Anwendungsszenarien gesteuert werden können. So kann man die Brille laut Pressemitteilung etwa für Bürotätigkeiten oder Gaming-Aktivitäten nutzen.

BMW vermeldet Fortschritte bei der Elektromobilität

Der Automobilkonzern hat bekanntgegeben, bis zum Jahr 2023 insgesamt 25 Elektromodelle anbieten zu können. Im gleichen Zuge wurden mit dem M-Next und DC-Roadster zwei Neuzugänge für die elektrische Flotte angekündigt. Letzteres, ein optisch an die klassischen Boxermodelle angelehntes E-Bike, kann am 5. Juli bei den BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen bereits in Aktion erlebt werden.

Bildquelle: Getty Images/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok