Panels für den Wissensaustausch

Herausforderungen für das Mobile Marketing

Mit drei hochkarätig besetzten Panels unterstützt die Mobile Marketing Association Germany (MMA) das Angebot rund um Mobile Marketing im Rahmen der diesjährigen Dmexco.

Konferenz auf der Dmexco 2018

Praxisbeispiele und Impulse rund um Mobile Marketing gibt es im Rahmen der Konferenz auf der Dmexco 2018.

Vorbereitet wurden drei Top-Themen, die mit Teilnehmern aus Agenturen und Unternehmen sowie weiteren Experten besetzt sind: Mobile Video, Datenschutz und Mobile Data. Auch der Bundesverband der Digitalen Wirtschaft e.V. (BVDW) weiß um die enorme Bedeutung dieser Herausforderungen. Dazu nahm man im Rahmen der geführten Besuchertouren explizit „Mobile“ auf.

Das erklärte Ziel der MMA: Das Mobile Marketing noch stärker zu fördern, indem das bisher gewonnene Wissen miteinander geteilt wird. Kaum eine andere Fläche erweist sich dabei als besser an als die Dmexco mit ihrer internationalen Ausrichtung. Daher werden alle Panels in englischer Sprache durchgeführt.

Für die Herausforderung „Mobile Video“ gilt: Die Verbraucher verbringen mehr Zeit mit digitalen Medien als vor dem TV. Und sie verbringen immer mehr Zeit mit ihrem Smartphone. Die Ausgabe auf dem Mobile Screen wird damit immer wichtiger. Fakt: Immer noch werden viele Videos für große Screens entwickelt, die nur schwer oder gar nicht auf dem Smartphone antizipiert werden können. Die „Masterclass Mobile Video“ will auf die wichtigsten Fragen zur Konzeption von mobilen Video-Kampagnen eine Antwort geben. Dazu werden Best-Practice-Beispiele von Experten im mobilen Advertising genannt.

Die Teilnehmer des Panels sind: Daniel Rieber, Co-Chair bei MMA Germany; Benedikt Schaumann, Head of Digital Communication & Brand PR bei der Nestlé Wagner GmbH; Matthias Maurer, Managing Director & Gründer LA RED; Andreas Rau, Head of Media Agencies DACH bei Facebook und Marianne Bullwinkel, Country Manager DACH bei Snap.

So fordert die DSGVO das Marketing heraus

Die Herausforderungen der im Mai 2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) auf europäischer und nationaler Ebene fordert auch das Mobile Marketing mächtig heraus. Sie ist nach Meinung vieler Experten Bürde und Chance zugleich. App-Publisher und Werbefachleute müssen präziser und überlegt entscheiden, welche Daten sie wie erheben wollen, damit sie dem Datenschutz und dem Interesse der Analyse und Auswertung gleichermaßen genügen können.

Bisher haben Daniel Rieber, Co-Chair bei MMA Germany, Arndt Groth, President Smaato und Marius Neumann, CEO Wetter.com, ihre Zusage für das Panel signalisiert. Weitere Experten sind angefragt, eine Bestätigung steht noch aus.

Mit dem Panel „Mobile Data“ will die MMA einen wichtigen Beitrag zum weiteren Erfolg von Marken und Anbietern im Mobile Marketing leisten. Die saubere und verantwortungsvolle Einsammlung, Analyse und Auswertung der Daten ist der Schlüssel zur Erschließung von relevanten Märkten. Sie ermöglichen das Wissen darüber, wie der Verbraucher die Marke wahrnimmt und auf möglicherweise personalisierte Angebote reagiert.

Die Teilnehmer des Panels sind Mark Wächter, Co-Chair bei MMA Germany; Michael Hartwig, Managing Partner Central Europe bei Yext; Felix Jahn, Head of E-Commerce Europa bei Puma, und Dr. Jannika Bock, Head of Measurement and Attribution bei Google.

Wer sich darüber hinaus gezielter orientieren möchte, kann dies bei einer der Guided Tours des BVDW machen. Im Rahmen der 21 Touren gehört „Mobile“ zu einer der Themenschwerpunkte. Zudem sind im Expo-Bereich mehr als 110 Aussteller und Ansprechpartner aus der Agenturwelt sowie Spezialdienstleister und Technologieentwickler zu finden. Best Cases und Impulse gibt es im Rahmen der Konferenz.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok