Stadt Chemnitz

Hochwasserwarnungen per SMS

Mit dem Versand von Hochwasserwarnungen per SMS startet die Stadt Chemnitz im April 2013 einen neuen Bürgerservice.

Aufgrund großer Schäden in Folge zweier Hochwasser in den Jahren 2002 und 2010 investiert die Stadtverwaltung Chemnitz in die stetige Verbesserung des Hochwasserschutzes. Zu den Maßnahmen zählt die Einrichtung eines schnellen Benachrichtigungsservices. Vor diesem Hintergrund informiert seit April ein SMS-Warndienst Bürger, Gewerbetreibende, Unternehmen und Institutionen in hochwassergefährdeten Bereichen, sodass entsprechende Schutzmaßnahmen eingeleitet werden können.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich für den Benachrichtigungsdienst per SMS kostenfrei und anonym zu registrieren.
Allein die Mobilfunknummer des Nutzers und der definierte Warnbereich nach Gewässernamen werden im System hinterlegt. Alternativ ist auch die Registrierung über die Behördenrufnummer 115 möglich. Nach der Registrierung erhält der Nutzer eine Bestätigungs-SMS und anschließend die angeforderten Informationen.

Technologisch realisiert wurde das Projekt gemeinsam mit der Procilon Group, die seit 2005 als IT-Dienstleister der Stadt Chemnitz fungiert. Die Stadt nutzt die serverbasierte Integrationsplattform ProGOV für die rechtskonforme OSCI-Datenkommunikation (Online Services Computer Interface). Mittels zentraler Einbindung in bestehende Infrastrukturen realisieren aufgabenbezogene Module unterschiedliche Anforderungen angebundener Ämter und Fachverfahren wie z.B. des Ausländer- und Meldewesens oder die interne Behördenkommunikation.

Status der Entwarnung

Mit der nun erfolgten Einbindung des ProGOV-Benachrichtigungsmoduls ist es möglich, Warnbenachrichtigungen in Echtzeit zu erstellen und diese per SMS zu versenden. Die Auslösung der Warnung erfolgt per E-Mail in der Einsatzzentrale der Feuerwehr Chemnitz. Dazu sind die zu übermittelnden Warntexte beim Leitstellensystem hinterlegt. Im Kommunikationsverzeichnis (KVZ) wurden mit der Registrierung die Mobilnummern der Anwohner den fünf Gewässern bereits als Gruppen zugeordnet. Unter Nutzung einer Middleware findet auf Basis der E-Mail aus der Leitstelle ein Gruppenversand der SMS mit den Warnhinweisen statt.

Gemeldet wird die Auslösung der Hochwasserwarnstufe 2 und 4 für ein oder mehrere Gewässer, wie auch der Status der Entwarnung. Die Abmeldung vom Dienst oder die Veränderung der Empfangsdaten ist jederzeit mittels SMS oder über die Behördenrufnummer 115 möglich. Die Versandbestätigung wird in der Einsatzzentrale dokumentiert und zur Beweissicherung archiviert.

www.chemnitz.de

www.procilon.com

BIldquelle: Thinkstock / iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok