Kabellose Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer

Jabra Elite 65T im Test

Der dänische Headset-Spezialist Jabra hat mit dem Elite 65t ein Modell im Sortiment, das vor allem Musikliebhaber ansprechen soll, die auch unterwegs nicht auf Klangqualität verzichten oder ständig ihr Handy zücken möchten.

  • Mann in U-Bahn mit Jabra Elite 65T in den Ohren

    Obwohl die Kopfhörer recht klein sind, verfügen sie über leistungsstarke Mikrofone.

  • Jabra Elite 65T im Test

    Die mitgelieferte Box hat einen Micro-USB Anschluss und dient als Ladestation.

Die Kopfhörer lassen sich leicht einsetzen und sitzen bequem, während sie dem Träger gleichzeitig das Gefühl vermitteln, nicht ohne weiteres herauszufallen. Eingeschaltet und bedient werden die Geräte über die beiden Multifunktionstasten, die sich an der Außenseite der Hörer befinden. Setzt man sie ein und aktiviert sie, versetzen sie sich bei der erstmaligen Nutzung automatisch in den Pairing-Modus und via Sprachanweisung wird erklärt, wie die Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone hergestellt wird. Nach wenigen Handgriffen ist die Verbindung etabliert und bei der nächsten Benutzung erfolgt die Kopplung automatisch. Die Verbindung ist stabil und eine Distanz von ca. 15 m lässt sich problemlos abdecken.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 11-12/2018. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Um die Hörer tatsächlich den eigenen, persönlichen Vorlieben entsprechend konfigurieren zu können, muss man sich, wie bei fast allen vergleichbaren Produkten, zuvor aus dem App- oder Playstore die Jabra-App „Sound+“ herunterladen – jedoch müssen Android-Nutzer zuvor eine Service-App installieren. Die Anwendung ist allerdings übersichtlich gestaltet und man kann zahlreiche erweiterte Einstellungen vornehmen, von der Auswahl des gewünschten Sprachassistenten bis hin zu klassischen Equalizer-Funktionen. Daneben kann man aus verschiedenen vordefinierten Soundprofilen wählen, um den Klang der jeweiligen Situation anzupassen. Ein Vorteil des Modells ist sicherlich das sogenannte „Hearthrough“: Nutzer können festlegen, in welchem Umfang sie Außengeräusche wahrnehmen möchten, während sie telefonieren oder Musik hören – was z.B. wichtig ist, wenn man am Straßenverkehr teilnimmt oder am Bahnhof auf eine Durchsage wartet.

Für die meisten Nutzer spielt das Klangerlebnis eine ausschlaggebende Rolle. Die Elite-65t-Hörer bieten sowohl einen satten Klang im Bassbereich als auch eine relativ hohe Detailwiedergabe in den oberen Frequenzen. Dadurch werden nicht nur Gespräche akustisch gut aufgelöst, sondern es können auch verschiedene Musikgenres in solider Qualität abgebildet werden. Einzig die Bedienung der Ohrhörer über die beidseitig angebrachten Multifunktionstasten ist initial etwas gewöhnungsbedürftig. Drücken und unterschiedlich langes Festhalten starten nämlich verschiedene Aktionen: So startet z.B. einmaliges Drücken der Taste die Musikwiedergabe, hält man jedoch den Druck für eine Sekunde aufrecht, meldet sich der Sprachassistent.

Der Ladevorgang hingegen gestaltet sich relativ einfach. Die In-Ears werden dazu in eine kleine Ladebox mit Micro-USB-Anschluss gelegt, die dann angeschlossen wird. Ist die Akkubox selbst geladen, können die Stecker auch ohne Steckdose Ladung daraus beziehen.

Bildquelle: Jabra

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok