Mobiles Warenwirtschaftssystem verbessert Lieferlogistik

Jede Lieferung frisch erfasst

Mobile Warenwirtschafts- und Informationssysteme in Verbindung mit Multifunktionsterminals unterstützen Lieferanten von Frische- und Tiefkühldiensten bei ihren Logistikprozessen.

  • Direkt beim Kundenbesuch kann der Verkaufsfahrer den Lieferschein sowie Retouren- und Zahlungsbelege mit aktuellen Daten ausdrucken.

  • Auch Tablets können für die Abwicklung des Lieferprozesses eingesetzt werden.

Zusammen mit Tablet-PCs oder Multifunktionsterminals bewältigen Verkaufsfahrer von Frische- und Tiefkühldiensten sowie Lieferdienste der Lebensmittelhersteller mit mobilen Warenwirtschaftssystemen den gesamten Erfassungsaufwand ihrer Lieferungen papierlos. Zum Abschluss des Kundenbesuchs kann der Fahrer den Lieferschein oder einen Zahlungsbeleg mit aktuellen Daten ausdrucken, bargeldlose Zahlungen entgegennehmen und alle Angaben zur späteren Übergabe an das zentrale Warenwirtschaftssystem des Unternehmens speichern. Die erforderlichen Berechnungen sowie Plausibilitäts- bzw. Fehlerprüfungen können sofort im Handcomputer durchgeführt werden. Eine Bestätigung durch die Unterschrift des Kunden kann papierlos direkt auf das Touchpanel des Displays erfolgen. Mit einem integrierten Belegdrucker des Terminals können direkt bei der Warenübergabe Lieferscheine, Rechnungen oder Quittungen ausgedruckt werden.

Drahtlose Anbindung

Solche Lösungen, wie sie etwa die Movis Mobile Vision GmbH in Verbindung mit Casio-Hardware anbietet, sind für den Online- und auch für den Offlinebetrieb geeignet und erlauben optional die drahtlose Anbindung eines zusätzlichen Laserscanners oder eines Zahlungsverkehrsterminals (PIN-Pad) via Bluetooth. Auch diverse Betriebsdaten der Tour wie Stand- und Fahrzeiten, Entfernungen etc. können erfasst werden und stehen zur Auswertung bereit. Die Kommunikation mit dem zentralen ERP-System erfolgt über WLAN und/oder über Mobilfunk (GPRS, UMTS).

Das Multifunktionsterminal IT-9000 etwa eignet sich als mobiler Point of Sale. Neu ist der bidirektionale Papiertransport, der die Druckzeiten und die Ausdrucklängen reduzieren soll. Sicherheit gegen unbefugte Benutzung des Gerätes soll ein NFC-Card-Log-in gewährleisten. Neben der bargeldlosen Zahlung per Kundenkarte (via NFC) ist in Verbindung mit einem Zahlungsverkehrsterminal erstmals der bargeldlose Zahlungsverkehr mit nationalen und internationalen Debit- und Kreditkarten möglich. Dazu kommuniziert das Terminal via Bluetooth mit dem PIN-Pad und überträgt den ermittelten Rechnungsbetrag. Zur sicheren Transaktionsabwicklung sendet das PIN-Pad die verschlüsselten Zahlungsdaten über das Terminal via UMTS an die Autorisierungssysteme der Kreditwirtschaft. Das Ergebnis wird nach Vorgaben und Regeln der Kreditwirtschaft am PIN-Pad und über den Beleg ausgegeben.

www.movis-gmbh.de

Bildquelle: Movis Mobile Vision

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok