Dank VPN-Lösung

Kein Abfangen von Daten?

Wer jetzt im Home Office arbeitet, sollte stets das Mobile Device Management im Blick behalten. Laut Sahin Tugcular, Geschäftsführer der Apptec GmbH, ist hier eine automatisierte VPN-Lösung sinnvoll, um das Abfangen von Daten zu vermeiden.

Sahin Tugcular, Geschäftsführer der Apptec GmbH

„Die Unternehmen sollten darauf achten, dass die MDM-Lösung ihre gesamten Anforderungen erfüllt“, betont Sahin Tugcular von Apptec.

MOB: Herr Tugcular, inwieweit hat die aktuelle Corona-Krise das Thema „Mobile Device Management (MDM)“ in den Fokus gerückt?
Sahin Tugcular:
Die Corona-Krise hat dazu geführt, dass viele Mitarbeiter vom Home Office aus arbeiten müssen. Hierdurch ist das MDM für die Unternehmen immer wichtiger geworden, da nun die Firmengeräte aus der Ferne verwaltet werden müssen. Grund hierfür ist, dass die IT-Mitarbeiter keinen physischen Zugriff auf die Geräte mehr haben, wodurch bei einem Problem aus der Ferne auf die Geräte zugegriffen werden muss. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass manche MDM-Anbieter wie wir auch eine VPN-Lösung anbieten, wodurch ein automatisierter und sicherer Zugang zum internen Firmennetzwerk gewährleistet wird, um beispielsweise auf interne Informationen zuzugreifen.

MOB: Inwieweit haben die deutschen Unternehmen im Rahmen ihrer teils überstürzt eingeführten Home-Office-Regelungen das MDM tatsächlich berücksichtigt?
Tugcular:
Die Nachfrage an unserer MDM-Lösung von Unternehmen aus Deutschland ist deutlich gestiegen. Die Verwaltung der Firmenlaptops sowie die Einrichtung einer VPN-Verbindung war insbesondere ein wichtiger Bestandteil der Nachfrage.

MOB: Was sind konkrete Gefahren, wenn hier geschludert wurde/wird?
Tugcular:
Auf der administrativen Seite wäre es eine Gefahr, wenn beispielsweise ein Problem bei den Firmengeräten auftaucht und die IT-Verantwortlichen nicht auf die Geräte zugreifen können, um das Problem zu beseitigen. Eine weitere Gefahr besteht bei der Verbindung in das Firmennetzwerk. Hierbei ist es sehr wichtig, dass man eine sichere Verbindung automatisiert zum Firmennetzwerk erstellt. Hierfür wäre eine automatisierte VPN-Lösung sinnvoll, um das Abfangen von Daten zu vermeiden.

MOB: Mit welchem Aufwand und welchen Stolpersteinen ist eine vernünftige MDM-Umsetzung in Krisenzeiten wie der jetzigen für Unternehmen verbunden?
Tugcular:
Diese Frage kann ich aus Erfahrungen mit unserer Software beantworten. Mit unserer MDM-Software ist der Aufwand für die Umsetzung sehr gering, da wir in der On-Premise-Variante die Software vorinstalliert im OVA bereitstellen, wodurch die Einrichtung sehr schnell abläuft. In der Cloud-Variante müssen sich die Kunden lediglich einen Account erstellen und können gleich starten. Die Einrichtung und Konfiguration kann in wenigen Stunden durchgeführt werden.

MOB: Worauf sollten Unternehmen bei der Auswahl eines entsprechenden MDM-Experten/-Anbieters achten?
Tugcular:
Die Unternehmen sollten darauf achten, dass die MDM-Lösung ihre gesamten Anforderungen erfüllt. Zudem ist der Standort der Server des Anbieters aus Sicherheitsgründen für Kunden, welche die Software in der Cloud hosten lassen, sehr wichtig. Desweiteren wären eine deutschsprachige Konsole sowie ein deutschsprachiger Third-Level-Support von Vorteil.

Bildquelle: Apptec

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok