Werbemaßnahmen mit erweiterter Realität

Kundenansprache mit Augmented Reality

Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich durch den Einsatz von Augmented Reality – etwa im E-Commerce? Lässt sich mit einer Vielzahl an Storytelling-Optionen die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden stärken?

Augmented Reality

Lässt sich mit den vielfältigen Optionen von Augmented Reality die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden stärken?

Neben den Mitarbeitern sind Kunden elementar für den Erfolg und das langfristige Bestehen eines Unternehmens. Sie haben daher größte wirtschaftliche Bedeutung und entscheiden mit ihrer Kaufkraft, wer die Großen der Branche sind und wer keine Chance im Konkurrenzkampf hat. Ob Start-up oder Konzern, der Kontakt zu Kunden und die Beziehung zwischen ihnen und dem Unternehmen sind wichtiger als je zuvor. In Zeiten des E-Commerce finden sich Konsumenten mit einer Vielzahl von virtuellen Einkaufsmöglichkeiten konfrontiert, die darüber hinaus zu jeder Zeit geöffnet sind und zahlreiche Sonderangebote offerieren. Treue und Loyalität nehmen rapide ab, stattdessen sind Kunden immer auf der Suche nach den besten, schnellsten und außergewöhnlichsten Angeboten, ohne dabei von den üblichen Marketing-Aktivitäten beeindruckt zu sein.

Reizüberflutung der Konsumenten fordert Unternehmen heraus

Werbemaßnahmen sind längst nicht mehr so erfolgreich, wie noch vor ein paar Jahren. Der Grund: Konsumenten empfinden sie teils als sehr störend. So kann Werbung nicht unbedingt die gewünschten Effekte für die Verkaufsförderung erbringen, sondern auch negative Wirkung auf das Ansehen des werbenden Unternehmens haben. Vor allem die bestehende Reizüberflutung bringt Konsumenten dazu, Werbung bewusst und unbewusst abzulehnen. Zwischen 9.000 und 12.000 Werbebotschaften strömen im Durchschnitt auf den Konsumenten ein. Von diesen nimmt er lediglich 5 Prozent wahr. Die restlichen Werbeversuche sind Opfer der Informationsüberlastung von Konsumenten.

Abhilfe für Unternehmen in dieser Situation leisten innovative und außergewöhnliche Werbeformate, die einen Nutzen für die Kunden erfüllen. Zu diesen gehört ohne Frage der Einsatz von Augmented Reality.

Augmented Reality – Das steckt hinter dem Werbetrend

Laut Deutsche Bank Research ist Augmented Reality (AR) einer der großen Trends in der deutschen Wirtschaft. Vor allem spezialisierte Marketing Anwendungen werden in den nächsten Jahrzehnten unseren Markt bestimmen. Augmented Reality wird übersetzt mit „erweiterte Realität“. Im Konzept dieser Technologie verschmelzen reale Lebenswelten und digitale Komponenten. Damit dies möglich ist, wird ein Bild, zum Beispiel das Logo des werbenden Unternehmens, als Marker konfiguriert. Von nun an können Kunden das Logo über eine AR-App und der Smartphone- bzw. Tablet-Kamera scannen und so die hinterlegten Informationen abrufen. Das kann zum Beispiel ein Video zur Erklärung komplexer Produkte sein, ein Shop-Gutschein zum Downloaden oder der geografische Standort des nahegelegenen Geschäfts sein. Beliebt sind außerdem 3D-Animationen, zum Beispiel von Logo oder dem aktuellen Testimonial, die spielerisch in Kontakt mit Kunden treten.

Kundenansprache mit Augmented Reality

Augmented Reality hat aufgrund seines Innovationscharakters den Vorteil aufzufallen, selbst in Zeiten der Informationsüberlastung. Die Tatsache, dass mit dieser Technik Informationen in Echtzeit in die Lebensräume der Kunden projiziert werden können und in direkten Interaktionen mit der Marketingzielgruppe treten, ermöglicht außerordentliche Werbewirkungen. Bei der Erstansprache von Kunden präsentiert sich das Unternehmen direkt als modern und unkompliziert, denn mittels Augmented Reality können potentielle Kunden über einen Scan ganz einfach alle wichtigen und aktuellen Informationen abrufen.

Augmented Reality erweitert nicht nur die Realität durch virtuelle Aspekte, sondern erleichtert auch das Leben ihrer Nutzer. Gleichzeitig ist der Vorteil von Augmented Reality, dass es Smartphones und Tablets in seine Technologie einbindet. Diese mobilen Geräte sind nicht mehr aus der Gesellschaft wegzudenken und Werbemaßnahmen über diesen Kommunikationsweg erreichen dementsprechend große Zielgruppen. Für werbende Unternehmen steigert Augmented Reality so Erinnerungs- und Sympathiewerte, da die Betrachtungszeit der AR-Werbeformate deutlich länger ist als jene der typischen Werbemedien. Die Aktualität und Interaktionsmöglichkeiten, die Augmented Reality bietet, bringen eine Vielzahl an Storytelling Optionen und stärken zudem die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden. So ist Augmented Reality nicht nur in der Kundenakquise, sondern auch in der Beziehungspflege ein innovatives und kreatives Tool.

Die Zukunft von Augmented Reality

Augmented Reality erweckt Dinge zum Leben. Für die Kundenansprache bedeutet dies die Möglichkeit, eine 3D-Markenwelt kreieren zu können. So wird das werbende Unternehmen nicht nur innovativ und modern präsentiert, sondern Kaufentscheidungen werden beschleunigt, Marken- und Produkterinnerung gefördert und der Bekanntheitsgrad erhöht. Die Deutsche Bank prognostiziert dem Trendthema Augmented Reality ein Wachstum von 500 Millionen Euro auf 7,5 Milliarden Euro. Die Londoner Agentur Zenith Optimedia kürt AR zu einen der Werbetrends, die uns in den nächsten 25 Jahren begleiten werden.

Dennoch gibt es keine Garantie, dass Augmented Reaity in jeder Werbekampagne erfolgreich sein kann. So gilt zum Beispiel die Verknüpfung von AR mit Werbeartikeln als sehr effektiv, da diese durch ihren haptischen Charakter und hohen Nutzwert ohnehin sehr beliebt unter den deutschen Kunden sind. Dennoch ist bei dem Einsatz von Augmented Reality-Effekten über einen Marker immer die Gefahr, dass die Notwendigkeit des Scans unerkannt bleibt und so auch die digitale Markenwelt nicht entdeckt wird. Gleiche Probleme gab es beim QR-Code. Es ist deshalb empfehlenswert, auf die versteckten Informationen hinzuweisen und die Möglichkeit des Scans über Smartphone oder Tablets bei der Kundenansprache zu betonen. Andere Nachteile sind aus der Nutzung von Augmented Reality bisher nicht ersichtlich. Die Technologie verknüpft die aktuellen Erfolgsgaranten Storytelling, Digitalität und Interaktivität und erlangt so die Aufmerksamkeit der Kunden. Ebenso ist es möglich, den Erfolg der Werbung durch Auswertung der Daten zu messen und eine AR Werbemaßnahme mit diesen Informationen sukzessive zu optimieren.

Vor allem diese Tatsache wissen Unternehmen heutzutage zu schätzen. Über Augmented Reality erreichen Sie ihre Kunden und können Informationen tagesaktuell anpassen. So entscheiden werbende Unternehmen, welche Seite der Markenwelt ihre Zielgruppe heute entdecken darf. Werbung wird mit Augmented Reality somit zu einem Abenteuer und stört nicht länger mit standardisierten Werbebotschaften.

* Marco Krahmer ist CMO bei Allbranded

www.allbranded.de


Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok