Die letze Meile wird digital

(Logistik-)Welt im Wandel

Für Kunden sind es nur einige wenige Klicks, doch diese bergen große Veränderungen für Unternehmen. Die Digitalisierung der Konsumwelt nimmt auch die Last-Mile-Logistik in die Pflicht, denn Konsumenten fordern nicht selten, dass ihre Ware sofort versandt wird. Im Online-Handel daran gewöhnt, rund um die Uhr bestellen zu können, möchten sie stets dann beliefert werden, wenn es ihnen am besten passt, und während der Bestellung bereits wissen, wann geliefert wird – am liebsten zum Wunschtermin.

(Logistik-)Welt im Wandel

Immer mehr Kunden möchten ihre Pakete möglichst zügig und zum Wunschtermin zugestellt bekommen und dabei online den Status ihrer Lieferung im Blick behalten – dies stellt die Lieferlogistik vor neue Aufgaben.

Ad-hoc-, Same-day- oder Next-Day-Delivery und ein individueller Wunschtermin sind bereits „State-of-the-Art“-Service-Modelle. Möglichst individuelle Zeitfenster und geringe Wartezeiten stehen dabei an erster Stelle. Mit der Lieferung der Ware erreicht die Customer Experience für Privat- wie Geschäftskunden ihren vorläufigen Höhepunkt. Umso wichtiger ist daher, dass dieses Erlebnis ein nachhaltig positives ist. Denn neben der Wirtschaftlichkeit spielt der Faktor Kundenzufriedenheit mittlerweile eine mindestens ebenso große Rolle für den Unternehmenserfolg. Die neue Just-In-Time- und On-Demand-Mentalität erfordert jedoch ein tieferes Verständnis von Kundenwünschen. Auf diese einzugehen, ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen, gelingt nur durch die Digitalisierung und gleichzeitige Optimierung der Supply Chain. Dies gilt insbesondere auch für die letzte Meile.

Im Wandel hin zu einer wirtschaftlichen Wunschterminlogistik ist die Supply Chain neu zu denken: Der Start- und Endpunkt ist der Kunde und dieser möchte während des gesamten Auslieferungsprozesses Teil des Informationsflusses sein.  Lösungen, die diesem neuen Paradigma des Kundenwunsches gerecht werden, steuern von der Terminfindung bis zur erfolgreichen Auslieferung vollautomatisch den gesamten Distributionsprozess ganzheitlich, digital und durchgängig optimiert in Echtzeit.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 5-6/2019. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.


Software-Lösungen, wie z.B. „Dispatch Now“ des Anbieters FLS, können dank Echtzeittechnologie und mobiler Anbindung schon heute die Zukunftsszenarien einer kundenorientierten Last-Mile-Logistik abbilden. Der Kunde kann rund um die Uhr im Self-Service-Terminportal bei seiner Buchung bzw. Bestellung einen sofort verbindlichen Wunschtermin auswählen. Die Termine – flexibel justierbare Zeitfenster mit klarem Kostenbezug – sind bereits tourenoptimiert und somit kosteneffizient. Die Software berücksichtigt zur Tourenplanung straßenindividuelle Geschwindigkeitsprofile, aber auch LKW-Attribute und Restriktionen. Eine hohe Termintreue erreicht die Lösung durch genaue Vorausplanung – etwa durch den Einsatz von tageszeitabhängigen Geschwindigkeitsprofilen und einer prädiktiven Standzeitenberechnung.

Mobile Anbindung


Der Termin dauert länger als geplant oder der Mitarbeiter steht noch im Stau? Kein Problem. Durch Echtzeitstatusmeldungen werden diese Informationen übertragen. Es erfolgt eine automatische Optimierung des gesamten Tourenplans unter Berücksichtigung von Echtzeitverkehrsdaten. So können die nächsten Termine weiterhin eingehalten werden. Mit der App zur mobilen Anbindung hat der Fahrer alle auftragsbezogenen Informationen auf seinem mobilen Endgerät zum Auftrags- und Ressourcen-Management verfügbar. Die Eignung für alle gängigen Betriebssysteme und dadurch der flexible Einsatz auf jeglicher Art mobiler Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder Rugged Devices sowie die Anbindung von Navigations-Apps, Offline-Funktionalität und der Schutz vor Datenmissbrauch durch Benutzer- und Gerätekennung machen mobile Lösungen zu unentbehrlichen Helfern.

Im Self-Service-Portal kann der Endkunde jederzeit den Status seiner Lieferung, den aktuellen Standort des Fahrers und die avisierte Lieferzeit nachvollziehen. Durch die Nutzung von Real-Time-Traffic-Daten wird die Tourenplanung bei unvorhergesehenen Störungen im Straßenverkehr in Echtzeit angepasst und der Kunde bei Verzögerungen vollautomatisch informiert.

Alle Prozessbeteiligten profitieren so durch die mobile Anbindung von der vollständigen digitalen Abbildung der Service-Prozesse und einer gesteuerten Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunde. Da alle Beteiligten sowie die eingebundenen Systeme sich direkt und in Echtzeit austauschen, können geplante Touren fortlaufend optimiert und dadurch stetig kosteneffizient geplant werden – bei sehr hoher Termintreue. Durch die Reduktion von Dispositionsaufwand und gefahrenen Kilometern ergeben sich durch Skaleneffekte Kosteneinsparungen von über 20 Prozent. So gehen Wunschtermin (Kundenorientierung) und Wirtschaftlichkeit (Kosteneffizienz) bei der letzten Meile schon heute Hand in Hand.

Bildquelle: FLS

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok