Huaweis Neuvorstellung

Mate 10 Pro mit KI-Prozessor

Huawei hat das neue Smartphone der Mate-Serie vorgestellt - das Mate 10 Pro.

  • Mate10 Pro: Berliner Kunden profitieren ein Jahr lang von einem kostenlosen Vor-Ort-Reparatur-Service zu Hause.

    Mate10 Pro: Berliner Kunden profitieren ein Jahr lang von einem kostenlosen Vor-Ort-Reparatur-Service zu Hause.

  • Vorbesteller erhalten ein Smart Writing Set von Moleskine inkl. Tasche im Wert von 299 gratis dazu.

    Vorbesteller erhalten ein Smart Writing Set von Moleskine inkl. Tasche im Wert von 299 gratis dazu.

An Bord des Mate 10 Pro ist der Kirin 970 Prozessor mit eingebauter NPU (Neural Processing Unit), die auf Basis eines trainierten neuronalen Netzwerkes KI-Berechnungen ohne Cloud-Umweg lokal auf dem Gerät ausführen kann.

Das Chipset Kirin 970 soll dem Smartphone also Künstliche Intelligenz verleihen. Es sei das erste System weltweit mit einer Recheneinheit für neuronale Netzwerke, betont Huawei.

Das Mate 10 Pro ist aus hochwertigem Metall und Glas gefertigt, wasser- und staub-fest und verfügt über ein 6 Zoll großes Amoled-Display. Zwei Leica-Kameras auf der Rückseite sind mit umfangreicher Software ausgestattet, die Aufnahmen wie von einem Profi-Fotografen ermöglichen soll.

Mit dem Mate 10 Pro will Huawei nach eigenen Angaben den Schritt vom «smarten» zum «intelligenten» Gerät vollziehen. Mit dem Kirin 970 soll es etwa möglich sein, Sprachen in Echtzeit zu übersetzen oder Bildinhalte zu analysieren, ohne dass dabei der Stromverbrauch in die Höhe getrieben wird.

Die Intelligenz bezieht das Smartphone dabei nicht aus der Cloud, sondern greift dafür auf den integrierten Chip zurück. Die Bilderkennung funktioniere um das fünffache schneller als bei den Topmodellen der Konkurrenz, betonte Huawei. Damit auch Apps anderer Entwickler die Fähigkeiten des Geräts nutzen können, bietet das Unternehmen entsprechende Schnittstellen und Software-Werkzeuge an.

  • Kirin 970 Prozessor mit dedizierter Neural Processing Unit (NPU)
  • 15,24 cm (6,0″) OLED Display, FHD+-Auflösung
  • Hauptkamera: 20 MP + 12 MP Leica Dual-Kamera Summilux-H 1:1.6/27 ASPH, LED-Blitz
  • Frontkamera: 8 MP, f2.0
  • Android 8.0 mit EMUI 8.0
  • 6 GB RAM, 128 GB ROM
  • 4.000 mAh Akku
  • Preis: um 799 Euro

Der PC-Modus ermöglicht, ähnlich wie Samsung mit DeX bei den neuen Galaxy S8 / S8+ und Note8 Geräten, das Mate 10 Pro an einem Monitor als PC-Ersatz zu verwenden.

Es sei das derzeit schnellste Smartphone, das auch für die Entwicklung vom 4G- zum 5G-Mobilfunkstandard gerüstet sei, betonte Huawei. Aktuell unterstützt es als erstes Gerät das Gigabit-Netz, das in Deutschland Vodafone am Sonntag zunächst in Düsseldorf und Berlin an den Start gebracht hat. Der Preis wird voraussichtlich bei rund 800 Euro liegen. Das Light-Modell «Mate 10» wird Huawei hierzulande nicht in den Handel bringen.

Berliner Kunden profitieren ein Jahr lang von einem kostenlosen Vor-Ort-Reparatur-Service zu Hause. Das Gerät ist auch in einer exklusiven Porsche Design-Edition zu haben.

Obendrein stellt der chinesische Konzern die Envizion 360Grad-Kamera für 5K-Fotos und 360Grad-2K-Videos sowie eine neue Gesundheitswaage vor.

Bildquelle: Huawei

 mit Material der dpa/rs

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok