Sohn erhält Sitz im Aufsichtsrat

Media-Markt-Gründer steckt 15 Millionen in dieses Start-up

Leopold Stiefel, Mitbegründer der Elektro-Kette Media Markt, investiert 15 Millionen Euro in dieses Münchner IT-Start-up.

Die Brabbler AG arbeitet an der Kommunikations-App Ginlo.

Die Brabbler AG arbeitet an der Kommunikations-App Ginlo.

Die Familie Stiefel aus Ingolstadt investiert 15 Millionen Euro in das Münchner IT-Start-up Brabbler.


Leopold Stiefel ist als Mitbegründer der Elektro-Kette Media Markt und erfolgreicher deutscher Unternehmer bekannt. Durch die Investition von 15 Millionen Euro wird das Family Office der Stiefels zum neuen Ankerinvestor von Brabbler und erwirbt einen 21-prozentigen Anteil an dem Unternehmen. Christian Stiefel, der Sohn von Leopold, erhält einen Sitz im Aufsichtsrat der Brabbler AG.

Freilich ist Brabbler kein Garagen-Start-up, sondern hatte vom ersten Tag an prominente Unterstützung: Es wurde 2015 von den GMX-Gründern Karsten Schramm, Peter Köhnkow und Eric Dolatre gemeinsam mit Jörg Sellmann ins Leben gerufen.

Unter dem Produktnamen "ginlo" – ein Anagramm von "login" – entwickeln derzeit 65 Mitarbeiter aus 20 Nationen gemeinsam in München eine geräteübergreifende Lösung, mit der sowohl Privatnutzer als auch Unternehmen sicher und vertraulich kommunizieren können.

In der ersten Ausbaustufe soll den Nutzern von Ginlo eine Messaginglösung zur Verfügung stehen, die es auch ermöglicht, E-Mails zu integrieren. Weiterhin umfasst die Lösung einen Passwort-Generator und -Manager. Alle Module sind komplett verschlüsselt.

Das Geschäftsmodell von Brabbler

Durch das kostenpflichtige Abo-Modell bezahlen die Anwender mit Geld und nicht mit ihren Daten – denn Nutzer- und Nutzungsdaten werden gar nicht erst erhoben. Damit verfügen sie endlich über eine echte Alternative zu den üblichen werbefinanzierten "Kostenlos"-Diensten.

Die Markteinführung von Ginlo ist für Herbst 2017 geplant, der öffentliche Betatest der Kommunikationslösung ist bereits gestartet. Interessierte Betatester können sich online unter www.ginlo.net bewerben.

Das Investment der Familie Stiefel soll in die umfangreiche Produktentwicklung von Ginlo und insbesondere in den weiteren Ausbau des Teams von Brabbler fließen. Neben dem reinen Kapital bringe die Familie Stiefel noch weitere Ressourcen mit zu Brabbler, darunter umfangreiche Management-Erfahrungen und ein großes Netzwerk hilfreicher Kontakte, vermeldet das Start-up.

Bildquelle: Brabbler

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok