Neue Samsung-Notebook-Serie

Mehr Konnektivität beim mobilen Arbeiten

Mit dem Galaxy Book Flex, dem Galaxy Book Ion und dem Galaxy Book S mit Intel-Prozessor präsentiert Samsung drei neue Notebooks, die Mobilität, Konnektivität und Produktivität vereinen sollen.

Drei Galaxy Books von Smasung

Laut Hersteller sollen die drei Notebooks Teil des offenen Galaxy Ökosystems sein und damit mobiles Arbeiten fördern.

Die Galaxy Books sind laut Hersteller schlank, leicht und mit einem ausdauernden Akku ausgestattet. Außerdem seien sie Teil des offenen Galaxy-Ökosystems, das Nutzer bereits von ihrem Smartphone kennen und eine neue Art des mobilen Arbeitens fördert.

Über die Microsoft-Anwendung, die auf allen drei Geräten standardmäßig enthalten sei, sollen die Notebooks mit kompatiblen Smartphones verbunden werden können. Neben Zugriff auf die letzten Fotos, Nachrichten und aktuellen Meldungen könne so auch der Bildschirm des Smartphones auf das Notebook gespiegelt und dort bedient werden.

Zusätzlich sei auf den Notebooks Samsung Dex vorinstalliert. Damit sei es möglich, Dokumente, die auf dem Smartphone gespeichert sind, auf einem größeren Bildschirm zu bearbeiten oder aber den Laptop als zweites Display für das Smartphone zu nutzen. Um ein kompatibles Smartphone mit den Notebooks zu verbinden, sei lediglich ein USB-C-Kabel notwendig.

Über das Touchpad des Book Flex oder Book Ion sollen sich Qi-kompatible Wearables induktiv laden lassen.

Die Geräte enthalten einen Intel-Prozessor und unterstützen Wi-Fi 6. Mit bis zu 512 GB biete die integrierte SSD-Festplatte Platz für eine Vielzahl an Daten. Sollte das nicht ausreichen, lasse sich der Speicherplatz auch via MicroSD bzw. UFS-Speicherkarte um bis zu 2 Terabyte erweitern.

Die Geräte Ion und Flex seien die ersten Notebooks, die über ein hochauflösendes Qled-Display verfügen. Zusätzlich sollen HDR-Effekte auf Spiele und Filme übertragen werden können, um dunkle Szenen gut zu erkennen. Bei Spitzenhelligkeiten in der Umgebung lasse sich die Helligkeit auf bis zu 600 Nits Helligkeit erhöhen, um Inhalte gut sichtbar anzuzeigen.

Im Lieferumfang des Flex ist der S Pen enthalten, womit sich handschriftliche Notizen festhalten lassen, die via Samsung Notes in eine fertige Datei verwandelt werden können. Zudem können digitale Dokumente auf dem Display unterschrieben werden. Über den integrierten 6-Achsen-Sensor registriere der Stift, wie er gehalten werde, wodurch Nutzer auf dem Display präzise zeichnen können sollen. Per Gestensteuerung sollen damit außerdem aus kurzer Entfernung beispielsweise Rezeptseiten umgeblättert werden können.

Bildquelle: Samsung

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok