Der Transporter von morgen mit Drohne und Elektromotor

Mercedes Vision Van

Auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentierte Mercedes-Benz ein Konzept-Modell des Vision Van – der sich als mobile Lieferstation zwischen Warenlager und Kunden positioniert.

  • Mercedes-Benz Vision Van

    Die Frontscheibe des Vision Van wölbt sich bis in die Seitenwände. Rückfahrkameras ersetzen die klassischen Rückspiegel.

  • Mercedes-Benz Vision Van

    Über LED-Displays auf der Vorder- und Rückseite werden Warnhinweise kommuniziert, z.B. wenn die Drohnen abheben, das Fahrzeug anhält oder der Zusteller aussteigt.

  • Mercedes-Benz Vision Van

    Das Cockpit gestaltet sich übersichtlich, gesteuert wird das Fahrzeug über einen kleinen Joystick (Drive-by-Wire).

Das Transportwesen wird sich in Zukunft ändern. Wie sich die Stuttgarter dies vorstellen, zeigt sich im elektrisch betriebenen und vollständig vernetzten Lieferwagen. Das Cockpit von morgen gestaltet sich recht übersichtlich, was auch das ein- und aussteigen erleichtern soll: Über einen kleinen Joystick (Drive-by-Wire) wird das Fahrzeug gesteuert. Hinzu kommen einige wenige Knöpfe etwa für Warnblinkanlage, Tür und Schaltung sowie das Betriebssystem. Navigiert wird entlang der optimalen Zustellwege, die eine cloud-basierte Steuerungssoftware berechnet.

Einfacher soll auch das Be- und Entladen des Transporters werden: Fahrerlose Förderfahrzeuge verladen befüllte Regalsysteme in einem automatisierten Verfahren, dem sogenannten One-Shot-Loading. Beim Ausliefern händigt das System dem Paketboten automatisch die richtige Ware aus. Um weitere Arbeitsschritte zu erleichtern, sind zwei Zustelldrohnen auf dem Dach vorgesehen. Diese können bis zu einer Entfernung von zehn Kilometern die Auslieferung von zwei Kilo schweren Paketen übernehmen.

Angetrieben wird der Van von einem 75 kW starken Elektromotor, der je nach Version eine Reichweite von 270 Kilometern erlaubt. Aufgeladen wird per Induktion oder an der Steckdose. Umweltschutzvorgaben, die künftig innerstädtische Fahrverbote für Verbrennerfahrzeuge vorsehen könnten, betreffen den Lieferwagen nicht. Ein nahezu lautloser Betrieb erlauben auch Spätzustellungen etwa für die Lieferoption Same Day Delivery.

Futuristisches Trio

Mercedes-Benz konzentriert sich mit seinem neuartigen Transportkonzept allerdings nicht nur auf Waren und Güter, sondern auch auf den Personennahverkehr. So gesellen sich zum Vision Van noch ein Urban E-Truck sowie ein Future Bus. Elektromobilität sowie das autonome Fahren stehen dabei im Fokus.

Der Truck fährt emissionsfrei und ist aufgrund seines leisen Antriebs für den sogenannten Verteilerverkehr im Stadtgebiet gedacht. Der 25 Tonner wird über zwei Elektromotoren, die 340 PS bieten, angetrieben. Die Gesamtleistung der drei modularen Batteriepakete beläuft sich auf 212 kWh und sorgt für eine Reichweite von 200 Kilometern.

Das futuristisch anmutende Design sowie die Innenausstattung der drei Zukunftsstudien sind ähnlich: Effiziente Routenplanung, zahlreiche Sensoren und Kameras oder LED-beleuchtete Panel, die je nach Fahrsituation verschiedene Informationen anzeigen, zielen darauf ab, Städte sicherer zu machen und von Abgasen zu entlasten.


Bildquelle: Mercedes-Benz

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok