Business-Nutzer dürfen sich freuen

Mit frischen Acer-Notebooks ins neue Jahr

Im Rahmen der CES 2020 stellt Acer nicht nur seine neuesten Professional-Notebooks Travelmate P6 und P2 für mobile und sicherheitsbewusste Business-Nutzer vor, sondern auch die neue Generation seiner Spin-Convertible-Notebook-Serie.

  • Das Spin 3 soll schon ab Februar zu einem Preis ab 1.099 Euro erhältlich sein.

  • Acer Spin 5

    Das Spin 5 wird voraussichtlich ab April zu einem Endkundenpreis ab 699 Euro erhältlich sein.

  • Acer Travelmate P2

    Die Notebooks der Travelmate-P2-Serie sind ab Ende Januar zu einem Preis ab 879 Euro verfügbar.

  • Acer Travelmate P6

    Die Notebooks der Travelmate-P6-Serie sind ab Mitte Februar zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.219 Euro erhältlich.

Travelmate P6

Das Gehäuse des Travelmate P6 besteht aus einer robusten Magnesium-Aluminium-Legierung, die leichter und stabiler ist als Standard-Aluminium-Legierungen sein soll. Das stoßfeste Chassis erfülle zudem den US-Militärstandard MIL-STD-810G1. Stürze aus bis zu 122 cm Höhe und bis zu 60 kg Druck stecke das Gerät problemlos weg. Weitere militärkonforme Tests bestätigen die Widerstandsfähigkeit des Notebooks gegenüber Regen, Feuchtigkeit und extremen Temperaturen. Damit eignet sich das 1,1 kg leichte und 16,6 mm flache Notebook für die Arbeit von unterwegs. Mit bis zu 23 Stunden Akkulaufzeit – so der Anbieter – können Business-Anwender auf langen Dienstreisen produktiv bleiben. Gleichzeitig sei das Notebook in weniger als 45 Minuten auf bis zu 50 Prozent aufgeladen. Mit der optionalen 4G-LTE-Konnektivität über Nano-SIM oder eSIM3 sei das Arbeiten überall auch ohne WiFi möglich. Das Travelmate P6 ist für Microsoft Teams zertifiziert und bietet mit vier Mikrofonen hohe Sprachqualität bei Videokonferenzen, wobei Stimmen aus einer Entfernung von bis zu zwei Metern erfasst werden können.

Mit Windows 10 Pro bietet das Travelmate P6 umfangreiche Sicherheitsfunktionen. Anwender können sich über Windows Hello mit dem in der Powertaste integrierten Fingerabdruckleser oder über die IR-Webcam mittels biometrischer Gesichtserkennung anmelden. TPM 2.0 (Trusted-Platform-Module) bietet hardware-basierten Schutz für Passwörter und Verschlüsselungscodes. Proshield ist mit einer Reihe von Sicherheits- und Verwaltungs-Tools zum Schutz vertraulicher Daten vorinstalliert. Darüber hinaus ermöglicht Acer Office Management der IT-Abteilung die Bereitstellung von Sicherheitsrichtlinien und die Überwachung von Assets über eine einzige Schnittstelle.

Travelmate P2

Das Travelmate P2 ist auf die Bedürfnisse des mobilen Arbeitens zugeschnitten. Die Möglichkeit, nicht nur WiFi, sondern auch 4G LTE zu nutzen, soll sicherstellen, dass Benutzer von überall die unterschiedlichsten Aufgaben bearbeiten können. Die Konnektivität des Notebooks mache es zu einem zuverlässigen Begleiter für unterwegs. Intel Wireless Wi-Fi 6 sorge für eine kabellose Verbindung mit bis zu dreimal höheren Geschwindigkeiten als bei Standard-Wi-Fi 5. Nano-SIM und/oder eSIM-fähiges 4G LTE erspare die Suche nach einem Hotspot. Dank einer Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden und dem MIL-STD-810G-konformen, stoßfesten Gehäuse können Nutzer einen ganzen Tag lang ununterbrochen und ortsunabhängig arbeiten.

Intel-Core-i7-Prozessoren der 10. Generation und ein optionaler Nvidia-Geforce-Grafikprozessor sorgen für hohe Rechen- und Grafikleistung. Hinzu kommen ein bis zu 32 GB schneller Speicher, ein konfigurierbares Dual-Drive-System mit einer 1-TB-Festplatte und eine 512-GB-SSD. Das Notebook verfügt über eine große Auswahl an Anschlüssen, darunter VGA, HDMI und USB Type-C, die sich über das USB-Type-C-Dock erweitern lassen.

Spin 5

Die im Rahmen der CES 2020 vorgestellten neuen Spin-Modelle sind mit einem schnell aufladbaren Active Stylus mit Wacom AES 1.0, Wi-Fi 6 und einer ganzen Reihe von Anschlüssen, einschließlich USB Type-C mit Thunderbolt-3-Unterstützung, ausgestattet. Das Scharnier ist so gestaltet, dass die Tastatur im Notebook-Modus leicht angehoben wird und so mehr Komfort beim Tippen bietet.

Das Spin 5 besitzt eine Bauhöhe von 14,9 mm, ein 13,5-Zoll-Touchdisplay mit 2k-Auflösung sowie einen 7,8 mm dünnen Displayrahmen. Das 3:2-Seitenverhältnis soll im Vergleich zu einem 16:9-Display für eine 18 Prozent größeren sichtbaren Bildausschnitt sorgen, sodass Nutzer weniger scrollen müssen. Das Chassis aus Magnesium-Aluminium mache das Convertible nicht nur widerstandsfähig und langlebig, sondern auch leicht – 1,2 kg bringe das Notebook auf die Waage. Ein integrierter Fingerabdrucksensor ermögliche die schnelle und sichere Anmeldung über Windows Hello.

Spin 3

Das Spin 3 verfügt über ein großes 14-Zoll-Full-HD-Display mit Touchfunktion im traditionellen 16:9-Format. Das große Widescreen-Display soll so ausreichend Platz für die Arbeit an mehreren Projekten, den Vergleich verschiedener Dokumente oder den Lieblingsfilm bieten. Mit einem Gewicht von 1,5 kg und einer Bauhöhe von 16,9 mm passe das Aluminiumgehäuse in jede Akten- oder Schultasche.

Beide Spin-Modelle sind mit Intel-Core-i7-Prozessoren der 10. Generation ausgestattet und bieten dank integrierter Iris-Plus-Grafikkarten auch bei der Videobearbeitung und gelegentlichem Spielen eine zuverlässige Performance. Das Spin 5 verfügt über bis zu 1 TB SSD-Speicher und bis zu 16 GB Arbeitsspeicher. Das Spin 3 kann optional mit zwei SSDs ausgestattet werden und verfügt ebenfalls über bis zu 16 GB RAM. Zusammen mit der langen Akkulaufzeit sind die Convertibles – so der Anbieter – der perfekte Begleiter für Berufstätige und Studenten.

Bildquelle: Acer

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok