Die Reisebranche in Aufruhr

Mobility und Streiks fordern die Reisebranche heraus

Das Thema Mobility hält nun auch Einzug in der Reisebranche und stellt Reiseportale und Hotels vor neue Herausforderungen.

Nicht nur das Thema Mobility, auch das streikende Flugpersonal hält die Reisebranche derzeit auf Trab.

Nach wie vor gibt es einigen Wirbel in der Luftfahrt. So sorgten etwa der dreitägige Pilotenstreik bei Europas größter Fluggesellschaft Anfang April für den Ausfall von gut 3.800 Flügen. Rund 425.000 Passagiere waren von dieser längsten Arbeitsniederlegung in der Lufthansa-Geschichte betroffen. Da können die Passagiere nur den Kopf schütteln. Denn wie viel verdient ein Lufthansa-Pilot nochmals im Jahr, der im Laufe seiner Karriere alle Gehaltsstufen durchlaufen hat? Rund 260.000 Euro inklusive Zulagen sollen es sein. Und dennoch fordern die Piloten ein Gehaltsplus von zehn Prozent?

Für weiteren Trubel in der Luftfahrtbranche sorgte der Malaysia-Airlines-Flug MH370, der seit dem 8. März verschollen ist. Die Maschine befand sich mit 239 Menschen an Bord auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking. In den Nachrichten hießt es, die Maschine drehte plötzlich nach Süden und flog noch mehrere Stunden, ohne dass Flugsicherheitsbehörden Kontakt zur ihr hatten. Nach Mutmaßungen stürzte das Flugzeug über dem Indischen Ozean ab. Die Suche nach Frackteilen blieb jedoch bisher erfolglos. Zwar hieß es in den darauffolgenden Tagen immer wieder, man habe etwas gefunden, doch jedes Mal entpuppten sich die Funde als falscher Alarm. Und auch die Messung möglicher Blackbox-Signale im Seegebiet westlich von Australien verliefen im Sande. Doch wie kann in Zeiten, in denen eigentlich die lückenlose Überwachung und stetige Erreichbarkeit groß geschrieben werden, ein ganzer Passagierjet einfach so vom Radar verschwinden? Warum gibt es keine Datenspuren? Warum werden Blackboxes nicht einfach mit einer ständigen Datenverbindung zum Boden ausgestattet?

Fragen über Fragen, die gerade die Reisebranche tangieren sollten. Schließlich steht hier aktuell das Thema „Mobility“ und damit auch die ständige Erreichbarkeit und Verfügbarkeit aller Informationen im Fokus. So bieten mittlerweile zahlreiche Reiseportale und Hotels z.B. ihre Services auch via App an, damit die Kunden ihre Urlaub- und Geschäftsreisen jederzeit und von überall aus planen und buchen können.

 

Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok