Jobpotenzial in Deutschland

Neue Jobs durch Drohnen

Zukunftsmarkt Drohnen: Inwiefern spiegelt sich der Technologietrend bereits in der deutschen Wirtschaft wider und findet auf dem Arbeitsmarkt Niederschlag?

Angesichts des Trendthemas Drohnen betrachtet Joblift das Arbeitsmarktpotenzial rund um die Luftfahrzeug. Die Metajobsuchmaschine untersuchte alle rund 15 Millionen Stellenanzeigen der letzten zwei Jahre, um die Entwicklung und Nachfrage der Branche zu beleuchten.

  • Auch wenn die Drohnenentwicklung aktuell noch keinen wesentlichen Jobmotor bildet, so wuchsen die Ausschreibungen in diesem Bereich um 128 % in nur einem Jahr.
  • Allerdings richten sich diese Stellen vorrangig an hoch qualifizierte Fachkräfte wie Ingenieure. Andere Berufsgruppen wie Zusteller profitieren möglicherweise nur kurzfristig von diesem Trend; langfristig könnte das Voranschreiten einer zweiten Technologie – der künstlichen Intelligenz – ihre Rolle schwächen.

Stellenmarkt in der Drohnenentwicklung verdoppelte sich innerhalb eines Jahres

  • In den letzten beiden Jahren wurden in Deutschland 944 Stellenanzeigen geschalten, die sich direkt oder indirekt mit der Entwicklung und dem Einsatz von Drohnen beschäftigen.
  • Viele der Jobs sind in Bayern: 45 % der Stellen wurden im Freistaat veröffentlicht, darauf folgen mit deutlichem Abstand Berlin (10 %) und Baden- Wüttemberg (9 %). Die starke Dominanz Bayerns liegt in erster Linie am dort ansässigen Unternehmen Intel, das alleine knapp 15 % der Stellen in Bereich unbemannte Luftfahrzeuge ausschrieb.
  • Beachtlich ist auch das Wachstum der Stellen in diesem Bereich: In den vergangenen 12 Monaten wurden 656 ausgeschrieben, in den zwöf Monaten zuvor lediglich 288 Stellen.

92 % des Stellenmarkts im Bereich Drohnenentwicklung ist akademisch

  • Die ausgeschriebenen Berufsprofile im Bereich der Drohnenentwicklung lassen auf einen stark akademisierten Arbeitsmarkt schließen. 92 % der ausgeschriebenen Stellen erfordern einen Universitätsabschluss, 4 % eine Promotion – fast doppelt beziehungsweise sechsmal häufiger als die Gesamtheit der deutschen Stellenanzeigen über den selben Zeitraum.
  • Die gefragtesten Berufsgruppen bilden dabei Ingenieure (111-mal gesucht), insbesondere Elektro- (33 Anzeigen) und Maschinenbauingenieure (28 Stellenanzeigen).
  • Außerdem sind Softwareentwickler (98 Ausschreibungen) und Vertriebsmanager (56 Jobanzeigen) besonders beliebt.

Bildquelle: Joblift

 

 

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok