Switch mit Konsolen-Update

Nintendo schrumpft seinen Verkaufsschlager

Dem japanischen Videospiel-Urgestein Nintendo ist mit seiner portablen Switch-Konsole ein veritabler Verkaufsschlager gelungen. Nun hat der Konzern eine überarbeitete Variante vorgestellt.

Frontansicht der Nintendo Switch Lite in blauer Ausführung.

Die neue Konsole wird in den Farben Blau, Grau und Gelb erhältlich sein.

Fast 35 Millionen Einheiten konnte Nintendo bisher von seiner 2017 erschienen Switch-Konsole absetzen und die Verkäufe des gefloppten Vorgängers „Wii U” damit nur zwei Jahre nach Launch mehr als verdoppeln. Mit der nun angekündigten „Switch Lite”-Variante soll dieser Erfolg nun offenbar weiter forciert werden.

Der Ableger könnte vor allem Gelegenheitsspieler ansprechen, denen Aspekte wie Mobilität und geringe Einstiegshürden wichtig sind. Das Original wird mit einer Dockingstation ausgeliefert, über die das Gerät mit dem Fernseher verbunden werden kann. Darüber hinaus sind in dieser Fassung auch die Controller-Einheiten abnehmbar. Auf diese Modularität wurde nun zugunsten der kompakteren Maße und des überschaubareren Preises verzichtet.

Die neue Version der Konsole könnte gut 100 Euro weniger als die gängige Ausführung kosten und soll sich bezüglich der Komptabilität nahtlos in das bestehende Ökosystem einfügen. Vorhandene Controller sollen dementsprechend wie gewohnt auch mit der „Switch Lite” verbunden werden können, Mehrspieler-Funktionen sind ebenfalls wie gehabt verfügbar. Lediglich Titel, die auf spezielle Controller-Konfigurationen oder eine Verbindung zum Fernseher angewiesen sind, laufen nicht auf der neuen Konsole. Die „Switch Lite” soll am 20. September erscheinen.

Bildquelle: Nintendo

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok