Digitaler Service im Parkhaus

Per App kontaktlos parken und bezahlen

Mit der Park-App Apcoa Flow soll die kontaktlose Nutzung von 200 Parkhäusern in Deutschland möglich sein. Ein persönlicher RFID-Chip öffne die Schranke beim Ein- und Ausfahren automatisch und helfe somit, die Corona-Infektionsrate gering zu halten.

Park-App am Armaturenbrett im Auto

Durch kontaktloses Parken mit der App Apcoa Flow soll die ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden.

Die Städte in Deutschland zählen seit einiger Zeit wieder mehr Besucher, da Lockerungen der Kontaktbeschränkungen erfolgt und alle Geschäfte geöffnet sind. Zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln unterstütze die kostenlose Park-App die kontaktlose Nutzung der Parkhäuser. Sie ermögliche die berührungslose Ein- und Ausfahrt über einen persönlichen RFID-Chip, der die Schranke automatisch öffnet. Über 200 Parkobjekte in ganz Deutschland sind laut Anbieter mit dieser digitalen Technik ausgestattet. So werde unnötiger Kontakt mit vielgenutzten Berührungspunkten wie Tasten an der Schrankenanlage oder den Kassenautomaten vermieden und die Ansteckungsgefahr mit Covid-19 reduziert. Auch das Anstehen beim Bezahlen entfalle: Die Abrechnung des Parkvorgangs erfolgt nach der Ausfahrt automatisch und wird bargeldlos über das zuvor gewählte Zahlungsmittel abgewickelt.

Bildquelle: Apcoa Parking

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok