Nach Übernahme vor zwei Jahren

Pinterest gibt Instapaper wieder ab

Pinterest hat den Artikelspeicherdienst Instapaper an sein urprüngliches Entwicklerteam zurückgegeben.

Instapaper gehört zur Fotosuchmaschine Pinterest. Foto: Tobias Hase

Instapaper gehört zur Fotosuchmaschine Pinterest. ((Foto: Tobias Hase))

Der aktuelle Eigentümer, die Fotosuchmaschine Pinterest, übergab Instapaper zurück an das bisherige Entwicklerteam. Pinterest hatte Instapaper vor knapp zwei Jahren gekauft, seitdem wurde allerdings keine engere Verzahnung der beiden Dienste sichtbar. Gründe für die Abspaltung wurden in einem Blogeintag am späten Montag nicht gemacht.

Auch gab es keine Angaben dazu, wann europäische Nutzer wieder auf Instapaper zugreifen könnten. Der Dienst war Ende Mai unter Hinweis auf die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für europäische Nutzer ausgesetzt worden. Seitdem werden sie auf eine Webseite umgeleitet, auf der es heißt, man wolle den Betrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen. Wo genau die Probleme von Instapaper mit der DSGVO liegen, wurde bisher nicht bekannt.

dpa/pf

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok