Digitale Arbeitsumgebung

Raiffeisen-Schweiz-Mitarbeiter können nun mobil arbeiten

Die Raiffeisen Schweiz hat sich für die Digital-Experience-Management-Lösung Steelcentral Aternity von Riverbed entschieden, um ihren Mitarbeitern ein mobiles Arbeiten zu ermöglichen und die Leistungsfähigkeit ihrer Unternehmensanwendungen und digitalen Services zu optimieren.

Die Raiffeisen Schweiz ermöglicht ihren Mitarbeitern mobiles Arbeiten.

Die Raiffeisen Schweiz ermöglicht ihren Mitarbeitern mobiles Arbeiten.

Die Lösung ist Teil eines Projekts von Raiffeisen Schweiz, das den Aufbau einer digitalen Arbeitsumgebung mit Unterstützung für mobiles Arbeiten ermöglichen, die Kundenberatung verbessern und die Effizienz erhöhen soll. Die Raiffeisen-Gruppe ist die drittgrösste Bankengruppe in der Schweiz, zählt 1,9 Millionen Genossenschafter und betreibt 880 Geschäftsstellen im ganzen Land. Sie verwaltet Kundenvermögen in Höhe von 196 Milliarden Schweizer Franken und Kundenausleihungen in Höhe von 188 Milliarden Schweizer Franken.

Die Bankengruppe hat knapp 11.000 Angestellte in der Schweiz, die von Laptops, PCs und Mobilgeräten aus über VPN an das Firmennetz angeschlossen sind. Die Mitarbeiter müssen in der Lage sein, auch unterwegs auf verschiedene bankenübliche Funktionen zugreifen zu können – von Hypothekenanträgen über Kreditprüfungen bis hin zu Kundenbindungs- und Kundenbetreuungsfunktionen. Dies muss schnell gehen und Systemaktualisierungen oder Verbindungsunterbrechungen dürfen die Arbeit nicht beeinträchtigen. Dabei brauchen die Mitarbeiter Zugriff auf alle benötigten Anwendungen – und zwar jederzeit und von jedem beliebigen Gerät aus.

Stets einen Schritt voraus


Im Zuge eines routinemässigen IT-Upgrades stellte die Bank fest, dass das Nutzererlebnis ihrer Mitarbeiter nur manuell überwacht werden konnte – ein ineffizienter und zeitaufwändiger Prozess. Raiffeisen entschied sich bei der Suche nach einem dynamischeren System, das Probleme erkennt, bevor sie von Mitarbeitenden überhaupt bemerkt werden, für Steelcentral Aternity. Diese Lösung zur Überwachung des Mitarbeiter- und Nutzererlebnisses soll aus jedem in der Raiffeisen-Gruppe verwendetem Gerät eine Selbstüberwachungsplattform mit integrierter Übersicht über eine Vielzahl an Datenströmen machen. Dies liefere Einblicke in die tatsächliche Nutzererfahrung.

Mit der Lösung „konnten wir alle unsere Erfolgskriterien erfüllen und unseren Mitarbeitenden ein effektives mobiles Erlebnis bieten“, so Stefan Somogyi, System Specialist Expert bei Raiffeisen Schweiz. „Performance, die Überwachung von Anwendungen und digitalen Services, schnelle Ladezeiten von Websites – die Lösung überzeugt in allen Bereichen.“ Somogyi zufolge werden Ausfallzeiten für Mitarbeiter und Geräte reduziert und Anwendungen arbeiten schneller. So sei das Team in der Lage, Performancedefiziten stets einen Schritt voraus zu sein.

Bildquelle: Thinkstock/Fuse

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok