Smart-Home-Experte setzt auf agiles Projektmanagement

Raus aus der Meeting-Falle

Um aufgrund der immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen im Smart Home-Bereich agil und schneller als der Wettbewerb zu sein, nutzt Loxone eine Collaboration-Lösung.

  • Loxone

    Über einen Miniserver vernetzt der Smart-Home-Anbieter alle Haustechnikfunktionalitäten miteinander.

  • Loxone-App

    Per App lassen sich alle Funktionalitäten überblicken.

Im Smart Home-Markt sind Innovationen besonders wichtig, um erfolgreich zu sein. Fast täglich werden neue Produkte und Technologien vorgestellt, die im intelligenten Eigenheim miteinander kommunizieren und funktionieren müssen. Mit über 40.000 realisierten Smart Home-Komplettlösungen konnte Loxone im Finanzjahr 2015 einen Umsatz von 45 Mio. Euro erwirtschaften. Im Zuge des schnellen Wachstums und der Internationalisierung wurden Abstimmungs- und Kommunikationsprozesse über mehrere Teams und Niederlassungen hinweg immer komplexer. Die für ein Projekt relevanten Informationen waren vor der Einführung von Wrike in unterschiedlichen Applikationen und Informationssilos im gesamten Unternehmen verteilt – teilweise in Excel-Listen einzelner Mitarbeiter. Daten waren nicht zugänglich und die Prozesstransparenz war mangelhaft. „Als Marktführer kann man sich den Zeitverlust, den Meetings und interne Abstimmungen verursachen, einfach nicht mehr leisten“, resümiert Gernot Huber, Produkt-Manager bei Loxone.

Weniger Meetings = schnellere Produktentwicklung

Gesucht wurde daher nach einer skalierbaren und individuell anpassbaren Lösung, die zudem die bereits bestehenden Anwendungen problemlos integrieren konnte. Seit 2011 verlässt sich das Unternehmen auf die Projektmanagement- und Collaboration-Lösung Wrike. Die Steuerung interner Arbeitsabläufe findet nun komplett in einer zentralen Anwendung statt. Alle Projektbeteiligten haben jederzeit die Übersicht über sämtliche Informationen, Dateien und die gesamte Kommunikation, die zum jeweiligen Projekt gehören. Die interne Kommunikation findet mittlerweile zu 90 Prozent über die Lösung statt. Die Anzahl der Präsenz-Meetings konnten um rund die Hälfte reduziert werden.

Präzise Terminkoordination

Die Produktentwicklung, die vor allem auf die schnelle und präzise Koordination der Abteilungen Software, Hardware und Design angewiesen ist, profitiert von den Features für ein agiles Projektmanagement. Gernot Huber hebt etwa die Statusabfrage hervor. Mit dieser kann aus einer Aufgabe heraus eine E-Mail generiert werden, um bei den Verantwortlichen nach dem aktuellen Stand des Projekts zu fragen. „Ich sehe auf einen Blick, ob unsere Zeitplanung gefährdet ist und kann Projekte auch von unterwegs schnell neu koordinieren,“ so Huber. „Termine werden seitdem so gut wie nicht mehr überzogen.“

Mehr Effizienz bei der internationalen Zusammenarbeit

Eine weitere Herausforderung war das schnelle Wachstum und die Internationalisierung. Da die interne Kommunikation größtenteils auf E-Mails basierte, standen langwierige Feedbackschleifen und das Warten auf Freigaben auf der Tagesordnung. Dank des Collaboration-Tools können E-Mails nun per Knopfdruck in Aufgaben umgewandelt und per Drag and Drop an die zuständigen Mitarbeiter oder Teams verteilt werden, da die Lösung in das bestehende E-Mail-Programm Gmail integriert wurde.

Auch das interne Eventmanagement, das Bewerber- und das Partnermanagement, werden auf diese Weise verwaltet. „Dank der Abbildung des Partnermanagements in Wrike kann das Partner-Consulting-Team, eines der größten in unserem Haus, Anfragen doppelt so schnell beantworten und Ressourcen besser planen,“ so Claudia Egginger, Communications Manager bei Loxone. Durch die optimierte Steuerung interner Arbeitsabläufe können internationale Projekte deutlich kostengünstiger realisiert und neue Produkte schneller zur Marktreife gebracht werden. „Ressourcen deutlich besser genutzt, da wir Zeitfresser sehr schnell erkannt und beseitigt haben“, erklärt Claudia Egginger.

Loxone

Branche: Der Smart-Home-Experte realisiert eine integrierte Selbststeuerung aller tauglichen Hausfunktionalitäten (Komfort, Sicherheit, Energieeffizienz) über einen zentralen Miniserver.
Gründung: 2009
Mitarbeiter: 250


Bildquelle: Loxone

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok