Gigaset peilt Rugged-Segment an

Robuste Smartphone-Premiere

Gigaset zeigt mit dem GX290 sein erstes Rugged-Smartphone. Das Gerät soll bereits im kommenden September erhältlich sein.

Das Gigaset GX290

Das GX290 bezieht Positionsdaten für ortsbasierte Dienste oder die Navigation nicht nur über A-GPS, sondern zusätzlich auch über Glonass.

Ob beruflich auf der Baustelle, im Lieferwagen oder in der Werkstatt – oder in der Freizeit beim Rafting, Klettern, Campen oder Biken: Das Gigaset GX290 soll als zuverlässiger Begleiter äußeren Einflüssen wie Wasser, Staub und Stößen trotzen. „Ruggedized” heißt übersetzt „robust gemacht”. „Das haben wir wörtlich genommen“, sagt Andreas Merker, Head of Smartphones bei Gigaset. „Das Zwei-Komponenten TPU Spritzguss-Gehäuse wird zusätzlich von einem stabilen Metallrahmen verstärkt. Das Display sitzt hinter widerstandsfähigem Corning Gorilla Glas 3. Wir wollten ein möglichst unverwüstliches Smartphone für widrigste Verhältnisse bauen – mit all den Features, die im Beruf oder bei Outdoor-Aktivitäten wichtig und nötig sind. Und das auch noch zu einem fairen Preis.“

Mit einem Gewicht von 279 Gramm und IP68-Zertifizierung ist das GX290 staub- und wasserdicht und übersteht laut Herstellerangaben auch einen Sturz ins Wasserbecken oder auf harten Untergrund. Das 6,1 Zoll HD+ Display mit V-Notch zeigt 1.560 x 720 Pixel mit einer Helligkeit von 580 cd/m² und einem Kontrast von 1000:1. Das aktuelle Betriebssystem Android 9.0 Pie läuft auf dem Mediatek Helio P23 Octa-Core MT6763 – der Prozessor taktet mit 2,0 GHz, beherrscht 4G LTE Cat-6 und unterstützt VoLTE und VoWiFi.

Doppelte Absicherung

Das GX290 verfügt über die Nahfeldkommunikation NFC und bezieht Positionsdaten für ortsbasierte Dienste oder die Navigation nicht nur über A-GPS, sondern zusätzlich auch über Glonass. Dieses Globale Satellitennavigationssystem wurde von der russischen Föderation entwickelt und gilt als Pendant des US-amerikanischen Global Positioning System GPS. Diese doppelte Absicherung gewährleistet jederzeit eine zuverlässige Ermittlung des Standorts. Der Fingerabdrucksensor sitzt auf der Rückseite des Smartphones und eröffnet nützliche Komfortfunktionen – mit ihm lässt sich zum Beispiel durch Bildschirmseiten scrollen, mit einer Hand, ohne den sicheren Griff des Geräts aufzugeben. Eine schnelle und einfache Entsperrung ist zusätzlich über die Gesichtserkennungsfunktion (Face-ID) möglich.

Der Lithium Polymer Energiespeicher hat eine Kapazität von 6.200 mAh. Das reicht laut Hersteller für eine Standby-Zeit von 550 Stunden mit zwei SIM-Karten und einer Sprechzeit von bis zu 24 Stunden im 3G/4G Netzwerk. Der Akku lässt sich mit bis zu 15 Watt kabellos schnellladen – in rund drei Stunden soll wieder die volle Leistung zur Verfügung stehen. Die USB-C-Buchse unterstützt das Schnellladen durch PE+ Technologie. USB On The Go macht das Gerät außerdem zur Power Bank und erlaubt das Laden von externen Geräten sowie den Anschluss externer USB-Geräte wie Maus, Tastatur oder Speichermedien. Bei der Dual Hauptkamera hat Gigaset einen 13 MP SONY Sensor an Bord geholt, der von einem 2 MP Sensor unterstützt wird. Im Zusammenspiel ermöglichen die beiden Kameras den Bokeh-Effekt, der mit seiner Hintergrundunschärfe vor allem Porträtfotos aufwertet. Die Software vom Fotospezialisten Arcsoft sorgt für eine weitere Optimierung der Fotos und liefert viele aus der Profi-Fotografie bekannte Funktionen wie HDR, Ultra-HD und Nachtmodus.

Das Gigaset GX290 in Titanium Grey mit orangefarbenen Designlinien ist ab September 2019 im stationären und Online-Handel sowie im Gigaset Onlineshop für 299,- Euro (UVP) erhältlich.

Bildquelle: Gigaset

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok