News der Woche

Schadensmeldung per Smartphone

Die Randnotizen der Woche auf einen Blick: Versicherungs-App Lemonade in Deutschland gestartet, Salesforce auf Expansionskurs, Microsoft kündigt Xbox-Nachfolger an und mehr.

Ein Auffahrunfall wird per Smartphone gemeldet

Insurtech-Dienste digitalisieren herkömmliche Versicherungsprozesse.

Insurtech-Dienst Lemonade in Deutschland gestartet

Haftpflicht- und Hausratversicherung per App – darauf hat sich der US-Versicherer Lemonade spezialisiert, dessen griffiges Geschäftsmodell schnell zu einer Milliarden-Bewertung geführt hat. Mit Axa Deutschland als Rückversicherer ist der Dienst nun auch hierzulande gestartet. Das Unternehmen will mit seinen einfach gestalteten Meldungsprozessen vor allem Millennials ansprechen.

Salesforce will Analytics-Spezialist Tableau Software übernehmen

Der CRM-Platzhirsch will seinen Kunden durch die Übernahme mehr datenbasierte Services bieten. Ambitionen mit einem stolzen Preis, sollen für die Akquisition doch 15,7 Milliarden Dollar fließen. Tableau bietet Self-Service-BI-Dienste an, mit denen Unternehmen die Analyse und Visualisierung ihrer Daten vornehmen können. Die Übernahme ist der bisher kostspieligste Einkauf von Salesforce.

Microsoft stellt neue Xbox vor

Im Rahmen der US-Unterhaltungsmesse E3 wurde in den vergangenen Tagen eine ganze Reihe an Videospiel-Neuheiten in Los Angeles präsentiert. Auch Microsoft war mit einer umfangreichen Präsentation präsent und kündigte dabei ein neues Modell seiner Xbox-Konsole an. Arbeitstitel: Project Scarlett. Das Gerät soll mit neuer AMD-Technologie, SSD-Speicher und 8K-Auflösung im kommenden Jahr die neue Konsolengeneration einläuten.

Vorinstallierte Schadsoftware: BSI warnt vor ausgewählten Smartphones

Erneut hat das BSI auf einer Reihe von Smartphones vorinstallierte Schadsoftware entdeckt. Konkret handelt es sich dabei um zwei eher unbekannte China-Modelle: das Doogee BL7000 und das M Horse Pure 1. Laut BSI-Präsident Arne Schönbohm handele es sich dabei nicht um Einzelfälle. Der niedrige Preis der betroffenen Geräte lege nahe, dass Nutzer hier mit ihren persönlichen Daten draufzahlen sollen.

Wearables: Xiaomi kündigt neue MI-Smart-Band-Generation vor

Der chinesische Elektronikproduzent hat die vierte Generation seiner Fitnesstracker vorgestellt. Dabei fällt vor allem das im Vergleich zu den Vorgängern deutlich größere AMOLED-Display auf. Darüber hinaus wurde dem Mi Smart Band 4 ein neuer 6-Axis-Sensor spendiert, der das Tracking deutlich verbessern soll. Mit XiaoAi AI verfügt das Armband zudem über einen digitalen Sprachassistenten.

Bildquelle: Getty Images/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok