Mobile Geräte einfach verwalten

Sichere Administration von Devices

Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold hat ihre Beschäftigten mit iPhones und iPads ausgestattet. Mit einer entsprechenden Mobile-Device-Management-Lösung lassen sich die Geräte einfach administrieren.

Mit über 225.000 Kunden zählt die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold zu den größten Volksbanken in Deutschland.

Bei der Volksbank Pader­born-Höxter-Detmold gab es eine Zeit, in der jeder Anwender sein eigenes Windows-Mobiltelefon hatte. Als der externe IT-Dienstleister der Volks- und Raiffeisenbanken, die GAD-Gruppe, eine Synchronisation der Geräte mit dem zentralen Lotus-Notes-Mailsystem nicht mehr unterstützte, erfolgte bei dem Finanzinstitut der Umstieg auf iPhones. ­Smartphones sind jedoch keine einfachen Handys mehr, sondern ermöglichen durch die vielfältigen Funktionalitäten einen Einsatz als vollständige Kommunikations- und Bürozentrale für unterwegs. Mit diesem Produktivitätsgewinn wachsen aber auch die Sicherheitsrisiken: Schädliche Programme können durch offene Systeme eindringen, Daten das Firmennetz gegen den Willen des Unternehmens verlassen. Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold war gefordert, ihre 130 eingesetzten Geräte wirksam vor Angriffen zu schützen. Über die persönlichen Einstellungen hinaus galt es für die Verantwortlichen, die Hoheit über die installierte Apps zu behalten und Schadsoftware zu verhindern.

Aufwendige manuelle Wartung

„Wir müssen die Geräte so verwalten, dass jeder Nutzer den gleichen Standard hat und alle Sicherheitsrichtlinien eingehalten werden“, erklärt Christina Vogt, IT-Mitarbeiterin der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Für die zentrale Adminis­tration benötigte man eine neue, leistungsfähigere Lösung, denn das bisher eingesetzte Tool von Apple erforderte einen vergleichsweise hohen manuellen Aufwand. Zur Überwachung und Aktualisierung der Apps musste Christina Vogt stets jedes Gerät einzeln an einen Rechner in der IT-Abteilung anschließen. Der App Store auf den Geräten wurde unterbunden, die Nutzer erhielten ihre Apps in Form einer eigens zusammengestellten Liste direkt auf den Geräten installiert. Spätere Änderungen waren immer nur dergestalt möglich, dass die IT das betroffene Gerät erneut an den Rechner anschloss und die Apps anpasste.

„Daraufhin erkundigten wir uns bei unserem IT-Dienstleister Ratiodata nach einer komfortableren Möglichkeit der Administration“, erzählt Christina Vogt, „wir wollten Traveler-Profile von Lotus Notes aus der Ferne installieren und löschen können sowie einen möglichst weitreichenden Zugriff auf die Geräte haben – quasi die Lufthoheit erringen“. Lotus Notes Traveler ist die von der GAD unterstützte Software für die Synchronisation von Terminen, E-Mails, Aufgaben und Kontaktdaten. Es folgte eine enge Zusammenarbeit zwischen Bank und Ratiodata bei der Entwicklung und Testphase im Frühjahr/Sommer 2013. Dabei hat die Bank als Kunde die Lösung „von der Idee bis zur Produktreife“ mit den Experten des Dienstleisters gemeinsam erarbeitet. Am 1. Juli stand das Ergebnis fest: Mit Smart & Safe wurde eine Lösung für die Verwaltung mobiler Endgeräte (Mobile Device Management, MDM) speziell für Banken und Versicherungen entwickelt. Sie ermöglicht es der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und anderen Instituten, Unternehmensressourcen zu sichern, den Datenschutz im Bereich mobiler Geräte zu gewährleisten und rechtliche Vorgaben einzuhalten.

Eine reine Cloud-Lösung

Das neue MDM-Tool basiert auf Airwatch, eine der führenden Softwarelösungen in diesem Segment. Der IT-Dienstleister hat sie in Bezug auf den erforderlichen Grundschutz und Konformitätsrichtlinien auf die besonderen Anforderungen der Volksbank angepasst. Die Bank nutzt die Lösung als Software as a Service (SaaS) im Rechenzentrum der Ratiodata, muss also keine eigenen Server mit Software installieren. Ohne dass die Anwender in ihrer Produktivität eingeschränkt sind, kann das IT-Team der Bank die mobilen Geräte in Echtzeit steuern und vor Manipulationen schützen. Dabei melden sich die Administratoren  der IT-Abteilung zur Geräteüberwachung und -verwaltung mit den Zugangsdaten ihres Bank21-Arbeitsplatzes im MDM-Tool an. Zunächst gilt es für sie, die Nutzer im System anzulegen und die Geräte zu registrieren. Die Registrierung nimmt kaum Zeit in Anspruch. Im nächsten Schritt wollen die Administratoren die Nutzer mit Einsatzstart der neuen Software sensibilisieren und ihnen die Zielsetzung der Lösung erläutern. Hier lernen die Endanwender, welche Apps zur Verfügung stehen, wofür es den dazugehörigen App Store gibt, zu welchen Zwecken der Apple-App Store sich ebenfalls noch auf den Smartphones befindet und wie er zu nutzen ist.

Nach Anbindung der ersten zehn Geräte zeigte sich bereits der Nutzen der MDM-Lösung. „Die Administration fällt nun deutlich leichter“, findet Jesko Günter, Leiter IT der Volksbank. Und Günter weiter: „Wir können die Apps schnell zur Verfügung stellen. Es muss auch nicht mehr jeder Nutzer jede App, die wir über den Smart&Safe-App Store zur Verfügung stellen, installieren, sondern er kann sich seine persönliche Benutzeroberfläche eigenständig zusammenstellen. Insgesamt können wir die Geräte mit der Software engmaschig steuern.“ Die Volksbank administriert ausschließlich Apple-Devices über das MDM, die Plattform eignet sich aber ebenso für Geräte mit Android-Betriebssystem. Schon 70 Kunden hat der IT-Dienstleister mit der Lösung ausgestattet, die insgesamt 600 Geräte damit verwalten. Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold ist mit knapp 130 Einheiten der erste und bislang größte Anwender unter ihnen.

 

 

Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG …
… ist mit einer Bilanzsumme von rund 4,2 Mrd. Euro (Stand Ende 2013) und mehr als 225.000 Kunden eine der größten Volksbanken in Deutschland. Das heutige Finanzinstitut entstand im Jahr 2007 durch eine Fusion der Volksbank Paderborn-Höxter eG mit der Volksbank Detmold eG. Insgesamt verfügt das Unternehmen in seinem Geschäftsgebiet über ein Netz von 86 Standorten. Dabei beschäftigt man nicht nur rund 820 Mitarbeiter, sondern kann auch auf über 100 Auszubildende verweisen.

www.volksbank-phd.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok