Zu komplexe Regelwerke sind nicht zielführend

Sicherheitsrisiko mobiles Endgerät

Im Interview erläutert Günter Junk, CEO des IT-Sicherheitsspezialisten Virtual Solution AG, den Einfluss der DSGVO auf den Einsatz mobiler Endgeräte in Unternehmen und welche Rolle Container-Lösungen dabei spielen.

  • Mann an Tafel

    Unternehmen sollten sich genau überlegen, was sie schützen möchten und dafür einfache Regeln aufstellen.

  • Günter Junk, CEO des IT-Sicherheitsspezialisten Virtual Solution AG

    „Es muss grundsätzlich Sicherheitsregeln für die Nutzung mobiler Endgeräte geben, egal ob für private oder firmeneigene Smart-phones und Tablets“, meint Günter Junk, CEO des IT-Sicherheitsspezialisten Virtual Solution AG.

Herr Junk, wie gestaltet sich die derzeitige Nutzung von mobilen Endgeräten in Unternehmen?
Günter Junk: In Deutschland herrscht im Vergleich zu anderen Ländern noch eine starke Einschränkung bei der Nutzung mobiler Endgeräte. In Großunternehmen gilt sehr häufig das Modell „Firmengerät ohne private Nutzung“. Das wiederspricht aber oft den Bedürfnissen der Mitarbeiter nach mehr Flexibilität. Fortschrittliche Unternehmen gehen daher neue Wege und bieten den Mitarbeitern mehr Wahlmöglichkeit. Dafür braucht es aber auch neue Ansätze bezüglich der Sicherheit von beruflich genutzten Daten.

Welche konkreten Gefahren ergeben sich durch die Nutzung mobiler Geräte in Unternehmen?
Junk: Durch den zunehmenden Einsatz von mobilen Geräten, die für Angreifer immer interessanter werden, sind Unternehmen Sicherheitsrisiken ausgesetzt. Sie reichen von Spionage durch Kriminelle oder Mitbewerber bis hin zu den Angriffsvektoren wie Ransomware, Malware, Diebstahl oder Verlust des Gerätes. Erschwerend kommt hinzu, dass mobile Geräte per se anders abgesichert werden müssen als der stationäre PC, da die Nutzung eine andere ist. Die Geräte werden z.B. außerhalb des Unternehmensnetzwerks in ungeschützten Wlan-Verbindungen genutzt. Hier müssen Unternehmen neue Sicherheitsmechanismen implementieren, die die Sicherheit der Daten gewährleisten, den Nutzer aber nicht einschränken.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 07-08/2018. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Welche grundsätzlichen Regeln sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern an die Hand geben, um die Sicherheit der Daten zu gewährleisten, ohne die Zufriedenheit jener Mitarbeiter einzuschränken?
Junk: Der wichtigste Punkt: Es muss grundsätzlich Sicherheitsregeln für die Nutzung mobiler Endgeräte geben, egal ob für private oder firmeneigene Smartphones und Tablets. Einschränkende Sicherheit oder zu komplexe Regelwerke sind allerdings nicht zielführend, da darunter die Effizienz des mobilen Arbeitens leidet oder Mitarbeiter erfahrungsgemäß alles daransetzen, die Vorschriften zu umgehen. Bedienkomfort und hohe Sicherheit gehören untrennbar zusammen. Unternehmen sollten sich genau überlegen, was sie schützen möchten und dafür einfache Regeln aufstellen und technische Maßnahmen zum Schutz ergreifen.

Stichwort „DSGVO“: Welchen Einfluss übt die europäische Datenschutz-Grundverordnung auf den Einsatz mobiler Firmen-geräte aus?
Junk: Mobile Endgeräte sind dadurch beim Thema „Datenschutz“ mehr in den Fokus gerückt. Einige Unternehmen reagieren sehr restriktiv angesichts der DSGVO und verbieten beispielsweise Whatsapp. Andere sind immer noch sorglos. Viele haben sich, was die stationäre IT angeht, schon lange intensiv mit dem Thema „Datenschutz“ auseinandergesetzt und waren daher sehr gut auf die DSGVO vorbereitet, aber die mobilen Endgeräte wurden entweder bewusst oder unbewusst „vergessen“. Das hat sich spätestens seit Mai geändert.

Welche Datenschutzrichtlinien müssen Arbeitgeber speziell bei mobilen Firmengeräten beachten?
Junk: Unternehmen müssen nachweisen, dass sie Schutzmechanismen zur Datensicherheit und Datenintegrität eingeführt haben, um personenbezogene Daten auf Smartphones und Tablets zu schützen. Dazu sind angemessene technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen (wie z.B. die Verschlüsselung von Daten) – und diese Lösung muss zudem „auf dem Stand der Technik“ sein. 

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok