Neue Features mit MacOS Catalina

Sidecar: iPad als Zweitbildschirm nutzen

Apple hat am dritten Juni die nächste Version seines Desktop-Betriebssystems vorgestellt. Ein besonders interessantes Feature lässt das iPad in Zukunft zum portablen Zweitbildschirm werden.

Eine junge Frau nutzt ein iPad als Grafik-Tablet

Sidecar eröffnet neue Möglichkeiten – vorrausgesetzt man besitzt kompatible Geräte.

Mit MacOS Catalina hat Apple ein Betriebssystem angekündigt, das für viele Anhänger einen markanten Wendepunkt in der Historie des Unternehmens darstellen dürfte. Das liegt vor allem daran, dass nach 18 Jahren erstmals kein iTunes mehr auf dem System zur Verfügung stehen wird. Apple-Produkte sollen mit Catalina schlanker werden. Dass nicht nur abgespeckt wird, zeigt derweil eine spannende Funktion mit dem Namen „Sidecar”. Mit dem Feature soll es in Zukunft möglich sein, das iPad als erweitertes Display oder Grafik-Tablet nutzen zu können. Eine neue Möglichkeit, die vor allem für mobile Remote Worker reizvoll sein könnte.

Während sich Apple bisher nicht zu den kompatiblen Geräten geäußert hat, kursieren auf Twitter bereits Gerüchte über die unterstützten iMac- und Macbook-Modelle. Sollten sich diese bewahrheiten, müssen viele Nutzer von älteren Modellen auf das Feature verzichten. Das gleiche gilt mit großer Wahrscheinlichkeit auch für die einsetzbaren iPads – hier soll iPadOs vorausgesetzt werden, was ebenfalls viele Geräte ausschließt. Die Bedienung dürfte zudem nur per Apple Pencil möglich sein – die Touchscreen-Steuerung wird vermutlich nicht unterstützt.

Das Onlineportal Lifehacker berichtet zudem, dass über Sidecar auch Desktop- und Tablet-Apps zur gleichen Zeit genutzt werden können, was ebenfalls interessante Möglichkeiten eröffnen könnte.

Bildquelle: Apple

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok