Unabhängig von Sendezeiten

Smart-TVs im Smart Home

Im Interview betont Samuel Lee, Head of Home Entertainment Smart TV bei der LG Electronics Deutschland GmbH, dass Smart Home heute und auch in der Zukunft ein Thema ist bzw. sein wird, bei dem Smart-TVs eine Hauptrolle spielen.

Samuel Lee, LG

„Wir nutzen unsere Smart-TV-Plattform WebOS auch für unsere B2B-Kunden, wie z.B. Hotels“, berichtet Samuel Lee von LG.

Herr Lee, wie gestaltet sich das aktuelle Interesse der Endverbraucher an Smart-TVs? Inwieweit sind die smarten Fernseher bereits in der Gesellschaft angekommen?
Samuel Lee:
Mittlerweile ist der Smart-TV fast schon ein Standard und somit auch ein Kauffaktor für Endkunden. Der Mehrwert für die Verbraucher sind etwa Premium-Apps, die die Bedienung des Gerätes vereinfachen und einen entspannten Genuss verschiedener Inhalte ermöglichen. Weit über die Hälfte der Smart-TVs sind ans Internet angeschlossen und das Feedback der Nutzer zeigt uns, dass Smart-TVs sehr gut in der Gesellschaft ankommen.

Welche Möglichkeiten bieten smarte Geräte im Vergleich zu herkömmlichen Fernsehern?
Lee:
Sie bieten mehr Möglichkeiten, um auf Inhalte zuzugreifen. Hierzu zählen Mediatheken und On-Demand-Content, den die Verbraucher dann ansehen können, wenn sie wollen, unabhängig von der Sendezeit. Zudem lassen sich Inhalte durch einfaches Vernetzen mit dem Smartphone oder PC (auch kabellos) schnell teilen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man einen Smart-TV innerhalb der eigenen vier Wände nutzen kann?
Lee:
Eigentlich muss es nur einen Internetanschluss geben, um Web-Inhalte zu empfangen. Je nach Geschwindigkeit können so auch bereits Filme/Serien in 4K gestreamt werden.

Inwieweit sind smarte Geräte auch für Geschäftsanwender bzw. Unternehmen interessant?
Lee:
Wir nutzen unsere Smart-TV-Plattform WebOS auch für unsere B2B-Kunden, wie z.B. Hotels. Dort können Endkunden dann auch im Urlaub Filme anschauen und sind bereits mit der Navigation des Systems vertraut.

Wie gestaltet sich der Aufwand bei der Installation und Konfiguration eines Smart-TVs?
Lee:
Sehr einfach. Bei WebOS leitet unser sogenannter „Bean Bird“-Assistent einfach durch das Setup und ermöglicht so einen schnelle und einfachen Konfiguration.

Was entpuppt sich hierbei häufig als Stolperstein?
Lee:
Bisher haben wir keine großen Probleme festgestellt; die Kunden kommen gut mit dieser Oberfläche zurecht.

Mittlerweile tummeln sich einige Smart-TV-Anbieter auf dem Markt. Worauf sollten Anwender beim Kauf eines solchen Gerätes achten? Was macht einen guten Smart-TV-Apparat aus?
Lee:
Intuitiv gestaltete Benutzeroberflächen wie bei WebOS haben eine einfache und verständliche Menüleiste. Hier werden die wichtigsten Content-Anbieter wie Maxdome, Netflix, Amazon oder Youtube immer im Sichtfeld angezeigt. Zudem ist das System mit einer „Recommendation Engine“ versehen, die den Kunden Empfehlungen anhand ihrer Sehgewohnheiten vorstellt, um das Nutzererlebnis zu individualisieren.

An welchen Stellen sehen Sie bei Smart-TVs zukünftig noch Verbesserungsbedarf?
Lee:
Smart Home ist und wird in der Zukunft ein Thema sein, bei dem Smart-TVs eine Hauptrolle spielen. Außer Kontrolle und Steuerung gibt es noch viele weitere Aufgaben des Smart-TVs, die man in diesem Zusammenhang noch definieren kann.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok