Leinen los

So funktioniert der digitale Schifffahrtsassistent

Der neue „digitale Schifffahrtsassistent“ von Bearingpoint soll die Binnenschifffahrt auf Zukunftskurs bringen und eine effizientere Nutzung von Wasserstraßen ermöglichen.

Binnenschifffahrt auf dem Rhein bei Mainz

In der Binnenschifffahrt ist künftig eine effizientere Nutzung der Wasserstraßen nötig.

Das Verkehrsaufkommen in der Binnenschifffahrt soll Experten zufolge in den kommenden Jahren wachsen. Allein der Bundesverkehrswegeplan 2030 erwartet in Deutschland in diesem Bereich eine Zunahme von 23 Prozent. Bleibt die Infrastruktur unverändert, sind jedoch neue Ansätze für eine effizientere Nutzung der Wasserstraßen nötig. Vor diesem Hintergrund entwickelt die Management- und Technologieberatung Bearingpoint das Forschungsprojekt „Digitaler Schifffahrtsassistent“ (DSA). Mit diesem sollen Schiffer und Reedereien ihre Kosten senken und Transporte optimieren können.

Im Zentrum der Entwicklung steht das Ziel, Binnenschiffern eine langfristige und verlässliche Planung ihrer Routen und Ankunftszeiten zu ermöglichen. Als digitale Plattform soll der DSA neue Kooperationsformen zwischen den beteiligten Akteuren der Schifffahrt ermöglichen. So werden in einer Webapplikation Wasserstandprognosen und Verkehrslagen integriert und durch Schnittstellen zu Häfen und Schleusen beispielsweise Funktionen wie Liegeplatzverfügbarkeit ermöglicht. In die DSA-Applikation lassen sich über die IT-Plattform weitere digitale Dienste mit eigenen Geschäftsmodellen einfügen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Alexander Schmid, Partner bei Bearingpoint, kommentiert: „Mit dem digitalen Assistenten können die Beteiligten ihre Transporte zukünftig besser planen und koordinieren. Die Effizienz der Wirtschaftlichkeit wird gesteigert, da die Software die gesamte Wertschöpfungskette der Binnenschifffahrt unterstützt. Damit wird die Basis für ein zukünftiges digitales Ökosystem sowie die Binnenschifffahrt 4.0 geschaffen.“ Dies unterstreicht etwa Binnenschiffer Ralf Kiepe von Heinz und Ralf Kiepe Schifffahrts OHG: „Eine verlässliche Pegelstandprognose ermöglicht eine bessere Ladungsplanung und erhöht damit direkt die Wirtschaftlichkeit meiner Fahrten.“

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok