Wachstum für Apple erwartet

So kommen die neuen iPhones an

Ein bekannter Apple-Analyst verrät, wie er die potentiellen Absatzzahlen der neuen iPhone- und Apple-Watch-Modelle einschätzt.

iPhone XR

Das iPhone XR – laut Analyst Ming-Chi Kuo das populärste Modell der neuen iPhone-Generation.

Mit dem iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR hat Apple in der vergangenen Woche drei neue Modelle seines Smartphones vorgestellt. Während wie gewohnt an der Leistung geschraubt wurde und mit dem Weglassen des Home-Buttons auch optisch ein markanter Eindruck hinterlassen wurde, spielen sich die Neuerungen der Geräte nur noch in einem sehr eng abgesteckten Rahmen ab. Es wird vor allem im Detail optimiert. Wer glaubt, dass sich das bei den nach wie vor stolzen Preisen negativ auf die Absatzzahlen auswirkt, täuscht sich – zumindest wenn es nach Apple-Analyst Ming-Chi Kuo geht. Der hat sich aufgrund seiner guten Kontakte immer wieder als zuverlässige Quelle für Gerüchte um Apple erwiesen und nun eine Prognose abgegeben.

Vorlieben des chinesischen Marktes werden spürbar

Kuo geht laut macrumors.com davon aus, dass Apple noch in diesem Jahr rund 75 Millionen Geräte absetzen kann. Das größte Potential sieht er dabei für das Einsteigermodell XR, das mit einem LCD- statt OLED-Display ausgeliefert wird. So sollen 55 bis 60 Prozent der Absätze der Prognose nach durch dieses Modell ausgemacht werden. Danach folgt mit dem iPhone XS Max überraschenderweise direkt die größte und teuerste Variante. Das soll wiederum mit den lokalen Präferenzen des chinesischen Marktes zu tun haben, der nicht nur größere Geräte bevorzugt, sondern bei der Farbauswahl auch gerne auf den erhältlichen Goldton setzt. Die Dual-Sim-Option soll dort zudem auch ein Verkaufsargument sein. Kuo geht hier von einer Absatzspanne von etwa 30 Prozent aus. Die Vorbestellungen des normalen iPhone XS sollen dagegen eher überschaubar sein.

Mit der vierten Generation seiner Smartwatch scheint Apple derweil auch alles richtig gemacht zu haben, erwartet Kuo hier doch bis zu 18 Millionen verkaufte Exemplare. Hier kann nicht nur mit einem größeren Display gepunktet werden, sondern auch mit starken Gesundheitsfeatures wie einem EKG, das allerdings zunächst nur in den USA verfügbar sein soll. Die neue Apple Watch und die iPhone-XS-Varianten sind ab dem 21. September erhältlich, das iPhone XR soll am 26. Oktober folgen.

Bildquelle: Apple

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok