Bundesliga, Premier League und mehr

Sport-Streaming: Dazn ist gestartet

Heute startet Dazn, ein neuer Livesport-Streamingdienst in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Was bietet die Plattform?

Dazn läuft auf jedem webfähigen Gerät

Dazn läuft auf jedem webfähigen Gerät

Zur Zeit können Interessierte den Sport-Streaming-Dienst Dazn (sprich: Da Zone) einen Monat lang gratis ausprobieren, danach kostet es 9,99€ pro Monat und ist monatlich kündbar.

Highlight-Clips der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga sind im Rahmen einer "strategischen Langzeit-Partnerschaft" mit Axel Springer bereits ab der nächsten Saison verfügbar - noch vor den Zusammenfassungen in der Sportschau.

>>>Erfahren Sie mehr über die digitalen Aspekte im Sport in unserer Rubrik >>>

Die Kronjuwelen aber sind die Rechte an der englischen Premier League, die man Sky Deutschland wegschnappte. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem die hochgerüstete englische Liga mit den in Deutschland bekannten Trainern Klopp und Guardiola aber auch mit Superstars wie Ibrahimovic, Pogba, Özil und dem Leicester-Meister-Märchen attraktiv wie lange nicht ist.

Die Highlights im Portfolio von Dazn:

  • Über 200 Saisonspiele der englischen Premier League live und exklusiv sowie die restlichen Spiele in voller Länge als „Re-Live “.
  • Die Fans der spanischen La Liga, italienischen Serie A und französischen Ligue 1 dürfen sich auf alle Spiele live und in voller Länge freuen.
  • Auch NBA-Liebhaber kommen mit über 250 Spielen, inklusive aller Partien der Conference Finals und NBA Finals auf ihre Kosten.
  • Und in Sachen NFL wartet auf Football-Fans ein ganz besonderes Highlight: Neben 50 Spielen der „Regular Season“ sowie allen 10 Playoff-Spielen und dem Super Bowl bietet die Plattform die „NFL Red Zone“: Die legendäre Konferenz am NFL-Sonntag und das wohl bekannteste Sportformat in den USA.

Dazn verspricht die Vorteile des Streamings - wie sie viele Nutzer von Amazon Prime oder Netflix längst kennen - auch im Sportbereich zu etablieren: Keine traditionelle Programmplanung oder feste Kanäle sollen die Auswahl einschränken – die Sportereignisse sind live verfügbar oder sofort nach ihrem Ende jederzeit abrufbar.

Vorteile gegenüber Sky

Auch für den Anbieter gibt es in der digitalen Streaming-Welt Vorteile, von denen TV-fixierte Anbieter wie Sky nur träumen können: Niemand bei Dazn muss sich um kundenseitige Hardware, sprich Receiver und Karten kümmern. Zudem sind Kündigungsfrist und vor allem Preis so niedrig, dass sich Piraterie und Account-Hacking kaum lohnt. Angesichts des neuen Herausforderers hat sich Sky kürzlich übrigens ein wenig bewegt.

Die weltweit tätige Perform-Gruppe hat sich neben Japan den DACH-Markt für ihr Angebot ausgeguckt, weil er vielversprechend ist: Kaum gesättigt durch Pay-TV, aber sportbegeistert. Hier ist ein erfolgreicher Markteintritt möglich.

Dazn will regelmäßig bis zu 20 Livesportereignisse gleichzeitig übertragen, aus denen der Nutzer frei auswählen kann. Vorlieben der Nutzer werden erkannt und  jedem Mitglied eine Auswahl seiner Lieblingssportarten vorgeschlagen. Das Portfolio kann sich sehen lassen: Dazn wird mit über 8.000 Liveübertragungen im Jahr das umfangreichste Livesport-Portfolio haben, das jemals auf einer einzelnen Plattform angeboten wurde. Das Angebot erstreckt sich dabei über europäischen Top-Fußball mit Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1, beinhaltet US-Sport wie NBA sowie NFL und reicht hin bis zur Handball-Bundesliga, Tennis, Motorsport, Boxen, Eishockey, Rugby, Darts und vieles mehr. In einem ersten Test haben wir sogar Bowling, Angeln und Galopprennen entdeckt.

Starke Server gefragt

Nun steht und fällt der Dienst mit seinem technischen Rückgrat. Server dürfen auch bei Top-Events, die hohe Zugriffszahlen verursachen, nicht in die Knie gehen. Die Macher betonen, der Aufbau der technischen Infrastruktur sei abgeschlossen.

Dazn produziert Inhalte speziell für den deutschsprachigen Raum. Dafür wurde in den letzten Monaten ein über 100 Mann starkes Redaktions-, Kommentatoren- und On-Air-Promotion-Team am Produktionsstandort München-Ismaning aufgebaut. Als Kommentatoren konnten bekannt Sportjournalisten wie u.a. Marco Hagemann, Markus Götz und Uwe Morawe gewonnen werden.

Simon Denyer, CEO der Perform Group, die hinter Dazn steckt und in den letzten Monaten fleißig Sportrechte aufgekauft hatt, stellt auf der heutigen Presseveranstaltung in München den Nutzer in den Mittelpunkt: „Wir geben Fans die Kontrolle darüber, wann und wo sie ihren Lieblingssport konsumieren – ohne langfristige Verträge und ohne Werbung für nur 9,99€ pro Monat.“

Dieses Geschäftsmodell wird sich kurzfristig sicherlich nicht rechnen. Den Betreibern scheint es zunächst um einen möglichst starken Markteintritt zu gehen. Schwarze Zahlen sind wohl eher perspektivisch angedacht, bzw. eher über Sub-Lizenzierungen gewisser Übertragungsrechte zu erzielen.

Dazn läuft auf jedem webfähigen Gerät

Der Streaming-Dienst steht auf nahezu allen webfähigen Endgeräten wie Smart TVs, PCs, Tablets, Smartphones und Spielekonsolen zur Verfügung. Eine App für Apple TV soll bald folgen. Angegeben sind zur Zeit:

  • TV: Smart TVs von Android TV, LG, Samsung und Sony. Amazon Fire TV und Fire TV Stick
  • SMARTPHONE & TABLET: Via App für iOS und Android, verfügbar im Appstore und bei Google Play.
  • COMPUTER: Chrome, Firefox, Windows, Mac und Linux
  • SPIELEKONSOLE: PlayStation 3 und PlayStation 4 

Dazn verspricht Top-Qualität in HD und Dolby Digital Plus 5.1 Raumklang. Außerdem seien zwei gleichzeitige Logins pro Account möglich, was allerdings noch nicht klärt, ob auch gleichzeitiges Streaming möglich ist.

Insgesamt verspricht Dazn ein attraktives und vor allem unkompliziertes Digital-Angebot, wie es sich viele Sportfans lang gewünscht haben. Es bleibt zu hoffen, dass technische Schwächen keinen Strich durch den Stream machen.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok