Zwei Akquisitionen

Spotify will Podcast-Markt knacken

Spotify hat eine neue Strategie vorgestellt: Der Streaming-Dienst will das Geschäft mit den Podcasts massiv ausbauen – zwei Akquisitionen sollen entsprechende Kompetenzen schaffen.

Ein Smartphone mit Kopfhörern

Spotify-CEO Daniel Ek sieht großes Potential in der Zukunft des Podcasting.

Podcasts gelten bereits seit geraumer Zeit als Hoffnungsträger der Medienbranche, ein großer Markt hat sich aus dem Medium bisher allerdings nicht entwickelt. Das Potential scheint trotzdem noch nicht verflogen zu sein: laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Splendid Research aus dem letzten Jahr soll fast jeder dritte Deutsche regelmäßig entsprechende Angebote nutzen. Eine Entwicklung, die offenbar auch die Analysten des Streaming-Anbieters Spotify spüren, will sich der Dienst doch laut eigener Aussage verstärkt auf den Markt konzentrieren.

Obwohl die Nutzung von Audio und Video recht gleichmäßig verteilt sei, gäbe es in finanzieller Hinsicht ein auffällige große Diskrepanz zwischen den Märkten, stellt CEO Daniel Ek in einer aktuellen Pressemitteilung fest. Da die Welt ihre Zeit vor dem Bildschirm zunehmend reduzieren wolle, ergebe sich für den Audio-Markt aber ein einzigartige Chance, so Ek. Um diese auch zu ergreifen, habe man mit Gimlet und Anchor gleich zwei neue Dienste akquiriert, die bereits Expertise auf dem Feld besitzen.

Gimlet ist ein New Yorker Medienunternehmen, dass auf die Produktion von Podcasts in Form von fiktiven Erzählungen spezialisiert ist und gleich eine ganze Reihe an populären Formaten im Portfolio führt. Anchor ist dagegen auf den Vertrieb von Audioinhalten spezialisiert und bietet auf seiner gleichnamigen Plattform nicht nur Hosting-, sondern auch Monetarisierungs- und Analyse-Möglichkeiten. Ek betont in der Ankündigung, dass den Produzenten durch die neue Ausrichtung auch eine fairere Entlohnung winke.

Spotify hat sich bereits im vergangenen Oktober stark für kleinere Podcast-Formate geöffnet. Über ein Betaprogramm können seitdem auch unabhängige Produzenten ihre Formate auf Spotify hochladen.  

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok