Longreads für das Wochenende

Starke Verschlüsselung und smarte Autos

In den Longreads dieser Woche geht es außerdem um Amazon, Facebook und Volkswagen.

In zwei Artikeln beschäftigt sich Jean-Louis Gassée von Monday Note mit Verschlüsselung. Der erste erklärt, warum starke Verschlüsselung ohne Hintertüren wichtig ist. Der zweite erläutert, auf welche Weise die starke Verschlüsselung dann trotzdem aufgeweicht werden könnte.

Ebenfalls um Verschlüsselung geht es in einem Gespräch des Atlantic mit dem Historiker Gerhard Strasser. Erläutert die Geschichte der Kryptografie.

Was passiert eigentlich, wenn ein Auto smarter ist als sein Besitzer? Doch abseits aller Scherze:  Fahrerlose Autos sind ein Teil der Zukunft. Es gibt da nur ein bisher unbekanntes Problem: Wer kontrolliert den Code?

Apropos Autos: Am Beispiel von Volkswagen untersucht der Atlantic, wie ein Unternehmen böse wird - und idiotisch.

Apropos Atlantic: Er zeigt, dass es auch heute noch möglich ist, Themen seriös und lesbar zu präsentieren und auf Populismus, Verdummung und Clickbait zu verzichten - beispielsweise, wenn er zu Besuch in den Rechenzentren von Amazon ist oder wenn er der Frage nachgeht, warum wir trotz aller Produktivitätsfortschritte trotzdem so viel arbeiten wie noch nie zuvor.

Noch eine interessante Frage: Wer bestimmt eigentlich, was wir in unserem Facebook-Feed sehen?

Bonus: Ein 1974 geführtes Gespräch zwischen William S. Burroughs und David Bowie.

Bildquelle: Thinkstock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok