Internetknoten gewinnt Neukunden

Starkes Wachstum bei DE-CIX

Der Internetknoten-Betreiber DE-CIX setzt seinen Wachstumskurs fort: Eigenen Angaben zufolge bedienen die Internetknoten in Europa, Asien, dem Nahen Osten und Nordamerika nun mehr als 1.230 Kunden, was einem Kundenwachstum von knapp 14 Prozent entspricht.

Internetknoten-Betreiber DE-CIX

Der Internetknoten-Betreiber DE-CIX konnte zuletzt ein deutliches Kundenwachstum verzeichnen.

Damit einher geht eine Steigerung der angeschlossenen Kundenkapazität auf 34 Terabit (Tbit/s), was einem Wachstum von mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprechen soll.

Laut Anbieter behauptete DE-CIX Frankfurt seine Position als weltweit führender Internetknoten mit einem Wachstum von 38 Prozent bei 100-GE-Ports. Daraus resultiert eine Steigerung der Kundenkapazität um 23 Prozent, die alleine beim DE-CIX in Frankfurt Ende 2017 bei 27,79 Terabit lag. Die Weltbestmarke beim Datendurchsatz zu Spitzenzeiten wurde 2017 drei Mal nach oben verschoben und lag zum Jahresende bei mehr als sechs Tbit/s. Allein in Frankfurt nutzen nun mehr als 800 Kunden die DE-CIX Services.

„Es wird immer deutlicher, dass sich die ITK-Märkte radikal verändern. Mehr Wettbewerber wollen das Geschäftsmodell Internetknoten kapitalisieren. Wir sind auf diese Veränderungen sehr gut vorbereitet, da wir unsere Services erweitert haben. Unser Portfolio umfasst Services wie Direct Cloud, mit denen Kunden ihre bestehende Verbindung mit DE-CIX besser monetarisieren können. Somit entwickeln wir uns von einer Peering-Plattform hin zu einem globalen Interconnection-Anbieter“, beschreibt Harald A. Summa, Geschäftsführer von DE-CIX, die Zukunftsstrategie des Unternehmens.

Madrid, Marseille und Palermo

Desweiteren schreitet das weltweite Wachstum voran: Dabei ist DE-CIX Nordamerika mit seinen Internet Exchanges in New York und Dallas der am schnellsten wachsende carrier- und rechenzentrumsneutrale Internetknoten-Betreiber in den USA. Überdies seien Madrid, Marseille und Palermo die kommenden Stars. Denn der Traffic sucht sich neue Routen und verlagert sich zunehmend nach Südeuropa. Besonders die Iberische Halbinsel steht dabei ebenso wie die Mittelmeerküste im Fokus, die aufgrund ihrer strategischen Lage und einer stetig wachsenden Zahl anlandender Seekabel an Bedeutung gewinnt.

Mit den drei Internetknoten Madrid, Marseille und Palermo will DE-CIX das boomende Interconnection-Ökosystem vorantreiben und die digitalen Gateways für Traffic von und nach Afrika, Asien und Nord- und Südamerika ausbauen. 2017 erzielten die südeuropäischen Internetknoten ein starkes konsolidiertes Wachstum und konnten die Zahl der 10-GE-Ports und die Kundenkapazität fast verdoppeln.

Dabei entwickelte sich DE-CIX Madrid im Jahr 2017 zum weltweit am schnellsten wachsenden Internetknoten. Die Plattform vernetzte zum Jahresende bereits mehr als 100 Kunden. Das bedeutet eine Steigerung um knapp 60 Prozent gegenüber 2016 und sorgte beim Traffic im Wochentakt für neue Rekordwerte. Zudem stieg die Kundenkapazität um 145 Prozent.

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok