Marktforschung

Tablet-Verkäufe brechen weiter ein

Der internationale Markt für Tablet Computer ist laut einer Studie des Marktforschungsinstitutes IDC weiterhin rückläufig.

Mann tippt auf Tablet Computer

Fünf Millionen Tablets sind im letzten Quartal weniger über die Ladentheke gegangen als im Vorjahr.

Um satte 13,5 Prozent sind die weltweiten Tablet-Absätze im zweiten Quartal 2018 zurückgegangen. Einzig Apple und Huawei verzeichnen überhaupt noch positive Wachstumszahlen, so das Marktforschungsinstitut. Die Verkäufe sind im Vorjahresvergleich von 38 auf 33 Millionen verkaufte Exemplare zurückgegangen. Am härtesten hat es dabei Amazon getroffen, wo Einbrüche von 33 Prozent verzeichnet werden müssen. Samsung dürfte den Trend mit einem Rückgang von 16,1 Prozent ebenfalls deutlich spüren. Klarer Gewinner ist derweil Huawei, der sich über einen Zuwachs von 7,7 Prozent freuen darf. Apple kann seine Absätze mit einem Plus von 0,9 Prozent nur knapp halten.

Zu wenig Auswahl bei den Hybriden

Ein ausschlaggebender Faktor für den Negativtrend sei die problematische Entwicklung von Hybriden wie der Microsoft-Surface-Reihe, so Senior-Analyst Jitesh Ubrani. „Obwohl Unternehmen und Endverbraucher den Produkten mit Interesse begegnet sind, blieben mit einem kleineren Budget nur noch sehr wenige Möglichkeiten«, gibt Ubrani in der entsprechenden Mitteilung zu Protokoll. Mit dem Surface Go, kommenden Tablets auf Chrome-OS-Basis oder günstigeren iPad-Pro-Modellen hätte die Gerätekategorie  aber dennoch eine strahlende Zukunft vor sich, sofern Perfomance und Software den Erwartungen der Nutzer entsprechen würden.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok