Effektive Route bei der Auslieferung

Tablets für den Lebensmittel-Online-Handel

Der Lebensmittel-Online-Händler Ocado stattet seine Fahrzeuge mit neuen Tablets und kundenspezifischen Docking-Stationen aus.

  • Die Flotte des Online-Händlers besteht aus rund 2.000 Fahrzeugen.

  • Die Docking-Station sollte sich für die Installation in Fahrzeugen mit Rechts- und Linkslenkung eignen.

Nachdem sich die beim Online-Händler eingesetzten Handhelds dem Ende ihrer Lebensdauer näherten, hielt das Unternehmen nach einem neuen widerstandsfähigen Gerät Ausschau, das für die aktuellen und künftigen Anforderungen an der Schnittstelle zu Kunden geeignet ist. Außerdem sollten sowohl das Modell als auch die passende Docking-Lösung robust genug sein, um den anspruchsvollen Einsatzplänen der Ocado-Flotte mit 2.000 Fahrzeugen standzuhalten, die sechs Tage die Woche jeweils 16 Stunden unterwegs sind.

„Bereits in der Vergangenheit haben uns die Geräte von ­Panasonic Computer Product Solutions gute Dienste erwiesen. Daher haben wir uns zur Zusammenarbeit mit dem Anbieter auch bei der Einführung neuer Geräte entschlossen“, berichtet Dave Wood, Implementation Development Manager bei Ocado. „Doch der interne Zeitplan stellte eine Herausforderung dar. Wir mussten innerhalb von neun Monaten das Modell wählen, unsere Software-Anwendungen für die neuen Tablets umschreiben und neue spezielle Fahrzeug-Docking-Stationen in der Fahrerkabine konzipieren lassen.“

Der Lebensmittelhändler entschied sich für das Toughpad FZ-M1. Das robuste Gerät mit 7-Zoll-Display und Windows-Betriebssystem eigne sich als flexibler Ersatz für die in die Jahre gekommenen PDAs in Branchen wie Logistik, Transport und Einzelhandel. „Das Tablet ist das Herzstück unseres Lieferbetriebs“, erklärt Wood. „Es bietet unseren Fahrern die effektivste, mittels Satellitennavigation ermittelte Route für die Auslieferung und sagt ihnen, welche Produkte dem Kunden zugestellt werden müssen.“

Bei der Lieferung der Lebensmittel werden die Produkte mithilfe des im Gerät integrierten Barcodelesers gescannt und aufgezeichnet. Zudem quittieren Kunden die Lieferung am Gerät. Darüber hinaus empfängt das Tablet auch wichtige Teleme­triedaten aus dem Fahrzeug, wie die Temperatur im Kühlbereich des Lieferwagens. „Die Wahl fiel auf das FZ-M1-Tablet, weil es schneller ist und über mehr Rechenleistung als das Vorgängermodell verfügt. Außerdem besitzt es ein größeres und von den Fahrern besser lesbares Display, ist nicht so groß und dennoch robust genug, um der Beanspruchung standzuhalten“, so Wood.

Modulare Bauweise

Die Fahrzeug-Docking-Stationen mussten indes so widerstandsfähig sein, dass sie durch das bis zu 50-malige Entnehmen der Tablets pro Tag nicht beeinträchtigt werden. Ferner wurde eine schlanke und leichte Lösung benötigt, die sich aufgrund ihrer modularen Bauweise für die Installation in Fahrzeugen mit Rechts- und mit Linkslenkung eignete. Nicht zuletzt mussten die Docking-Stationen kompakt genug sein, um in den für das Radiogerät in kommerziellen Fahrzeugen vorgesehenen Platz zu passen. Die technischen Spezialisten von Panasonic arbeiteten hier mit CAD-Konstrukteuren und Fertigungspartnern zusammen, um eine neue Fahrzeug-Docking-Station zu entwickeln, die den speziellen Anforderungen von Ocado entsprach. Nach der positiven Rückmeldung der Fahrer führte der Händler die neuen Tablets und Docking-Stationen in der 2.000 Fahrzeuge umfassenden Flotte des Unternehmens ein. Dies soll Ocado auch weiterhin den Vorsprung in Bezug auf Effizienz und den guten Kundenservice gegenüber Wettbewerbern sichern.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok