Feedback-Tool fürs Smartphone

Tagback: Kunden-Feedback als Verbesserungsvorschlag nutzen

MOBILE BUSINESS präsentiert innovative Start-ups, die mit ihren Ideen die mobile Branche aufmischen möchten. Diesmal: Tagback

  • Die Meinung der Kunden soll dem Unternehmen helfen, den eigenen Service, die Produkte oder Dienstleistungen und Veranstaltungen zu verbessern.

  • Der Austausch von Feedback verläuft auf Wunsch unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

  • Das Gründerteam von Tagback: Pierre Fey, Christoph Ehscheidt und Juri Hamburg (v.l.n.r.)

Die Gründung
Die Idee entstand im Jahr 2011 – genauer gesagt durch ein schlechtes Event in Karlsruhe und der vergeblichen Suche nach jemandem, dem man seine Meinung dazu sagen kann. In einem Gespräch diskutierten Christoph Ehscheidt und Pierre Fey daraufhin über ein „Hobbyprojekt“ zum Thema „Kunden-Feedback“. Die Lösung sollte einfach, schnell und vor allem vor Ort sein. Kurze Zeit später nahmen sie die Arbeit auf und holten mit Juri Hamburg noch einen Kommilitonen ins Boot. So nahm die Vision von einem direkten Feedback-Tool langsam Farbe an. Bis zum Jahr 2013 entwickelte sich aus der Idee ein vollständiges Produkt und die Überzeugung, dass es sich am Markt behaupten kann. Am 6. August 2013 wurde schließlich das Unternehmen Tagback UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG gegründet. Bereits seit Juli wird Tagback als Service der Öffentlichkeit angeboten.

Die Zielsetzung
Feedback wird immer wichtiger, da man als Unternehmen auf den sich schnell verändernden Markt reagieren muss. So möchte das Start-up Unternehmer und Kunden näher zusammenführen und fördert hierzu mit seinem Tool die Weitergabe von Kundenmeinungen zu beliebigen Objekten, was eine direkte After-Sales-Kommunikation ermöglichen soll. Die Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) nutzt dabei moderne mobile Technologien in Kombination mit QR-Codes und NFC-Chips. Der Einfachheit halber bezeichnet Tagback diese Dinge als „Tag(s)“. Die Lösung gibt Konsumenten einen direkten Kanal zu einer verantwortlichen Person – ohne Hotline, E-Mails oder öffentliche Foren. Der Austausch von Feedback verläuft auf Wunsch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Gründer sind überzeugt, dass die Meinung der Kunden letztlich jedem Unternehmen hilft, den eigenen Service, die Produkte oder Dienstleistungen und Veranstaltungen zu verbessern. Zur Belohnung oder als Tool der Kundenrückgewinnung können Coupons auf das Smartphone der Kunden gesendet werden.

Der Mobility-
Gedanke
Foren zu durchsuchen, Hotlines anzurufen oder E-Mails zu schreiben, auf die nur eine automatisierte Antwort kommt, findet das Start-up umständlich. Die meisten Menschen haben mittlerweile ein Smartphone. So gibt Tagback ihnen die Möglichkeit, direkt und überall Feedback zu verteilen und mit verantwortlichen Personen Lob und Kritik zu diskutieren. Ebenfalls können die Kunden vor Ort nach Meinungen zu einem Unternehmen oder dessen Produkten suchen, sofern das Feedback freigegeben wurde. Eine Filterung erlauben die Gründer hier übrigens nicht. Entweder wird das Feedback komplett freigegeben oder eben nicht. Doch auch für Personen ohne Smartphone hat sich das Trio etwas überlegt: Mit einem Android-Tablet, das etwa am Point of Sale (PoS) positioniert oder in einem Restaurant mit an den Tisch gebracht werden kann, bietet es eine Anlaufstation, auch ohne eigenes Endgerät ein Feedback hinterlassen zu können.

Die Kunden
Die Lösung wird aktuell von diversen Unternehmen in der Gastronomie getestet. Ebenfalls soll es bereits Gespräche mit Unternehmen aus dem Transportwesen, Einzelhandel und den Digital- sowie Printmedien geben. 
Durch die Flexibilität des Teams und Produktes könnte letztlich jede erdenkliche Branche bedient und jeder erdenkliche Anwendungsfall abgebildet werden. Vor individuellen Lösungen und der Integration in bestehende IT-Systeme schreckt das Unternehmen nicht zurück.


Die nächsten Schritte
Feedback verbindet Menschen, daher sollen zukünftig soziale Features erweitert werden. Das Start-up will ein soziales Feedback-Netzwerk schaffen, welches von Unternehmen und Kunden gleichermaßen ohne Risiko genutzt werden kann. Der Vertrieb soll in den nächsten Monaten auf die großen Städte in Deutschland erweitert werden. Ebenfalls erarbeitet Tagback gerade neue Geschäftsfelder, in denen Feedback in dieser Form bisher nicht genutzt wurde, den jeweiligen Unternehmen aber einen Mehrwert bieten soll.  


Tagback UG & Co. KG

Branche: Internet und IT-Dienstleistung

Gründung: 2013

Gründer & Geschäftsführer: Christoph Ehscheidt, Juri Hamburg, 
Pierre Fey

Hauptsitz: Dernbach

Mitarbeiterzahl: 3

www.tagback.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok