Start-up Unternehmen: Testbirds

Testbirds: Mit Crowdtesting-Software unter realen Bedingungen prüfen

MOBILE BUSINESS präsentiert innovative Start-ups, die mit ihren Ideen die mobile Branche aufmischen möchten. Diesmal: Testbirds

  • Gegründet wurde Testbirds im Jahr 2012 von Markus Steinhauser, Georg Hansbauer und Philipp Benkler (v.l.n.r.)

  • Der Lebenszyklus eines Crowdtesting-Projekts

Die Gründung
Apps und Webseiten sind allgegenwärtig. Die Vielfalt an unterschiedlichen Endgeräten und Betriebssystemen erschwert es Unternehmen jedoch, die Funktionalität auf sämtlichen Geräten sicherzustellen. Hinzu kommen die hohen Ansprüche der Nutzer. Ist eine Anwendung fehlerhaft oder nur schwer zu bedienen, dauert der Wechsel zur Konkurrenz nur einen Augenblick. Testbirds wurde gegründet, um Unternehmen dabei zu unterstützen, die bestmögliche Software zu entwickeln.

Die Zielsetzung
Über das Internet sind sämtliche Zielgruppen verfügbar und bereit, Apps und Webseiten auf ihren eigenen Geräten zu testen. Testbirds nennt das Crowdtesting. Diese Art von Tests soll nahe an das tatsächliche Nutzerverhalten herankommen, da die Tests in der realen Umgebung auf echten Geräten stattfinden. Das Start-up sieht seinen Ansatz als Ergänzung zu traditionellen Testing-Methoden. Egal, ob die Benutzerfreundlichkeit untersucht oder eine neue App auf Fehler geprüft werden soll – die Crowd steht jederzeit bereit.

Der Mobility-Gedanke
Das Thema „Mobilität“ spielt vor allem für die Projekte des Unternehmens eine Rolle. Die Tester müssen dann selbst „mobil“ werden und beispielweise Zug fahren oder sich bei einem Car-Sharing-Anbieter ein Auto leihen. Es sind neben reinen Softwaretests also auch komplette Ende-zu-Ende-Projekte möglich, um neben der jeweiligen Anwendung auch den dazugehörigen Service bzw. Prozess zu testen.

Die Kunden
Im Prinzip kann jedes Unternehmen, das Apps oder Webseiten entwickelt, Crowdtesting einsetzen. Ein gewisses Budget muss hierfür vorhanden sein. Zu den Testbirds-Kunden zählen etwa die Deutsche Post, Allianz SE oder Süddeutsche.de. Bei der Docwallet-App der Deutschen Post ging es beispielsweise um die Synchronisation von Dokumenten zwischen der iPad-App und dem Desktop. Vor allem Entscheidungsträger sollen am Test teilgenommen haben.

Die nächsten Schritte
Momentan arbeitet der Anbieter an der Internationalisierung – seit einem halben Jahr mit starkem Fokus auf Großbritannien und die Niederlande, da diese Märkte überdurchschnittliches Potential aufweisen sollen. Im September 2013 ist in Ungarn zudem ein Testbirds-Franchise-Unternehmen an den Markt gegangen. Für 2014 stehen einige Neuerungen auf der Agenda, um der Crowd weiterhin eine Plattform für die Durchführung ihrer Tests zu bieten.

 

Testbirds GmbH

Branche: Software Testing
Gründung: 2012
Hauptsitz: München
Gründer: Georg Hansbauer, Philipp Benkler, Markus Steinhauser
Geschäftsführer: Georg Hansbauer, Philipp Benkler
Mitarbeiterzahl: 30

www.testbirds.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok