Digitale Interaktion mit Kunden

The Body Shop: Per App das Einkaufserlebnis verbessern

Die Beauty-Marke The Body Shop will schweizerischen Kunden mit einer neuen App ein besseres Einkaufserlebnis in den Ladengeschäften bieten.

App soll Einkaufserlebnis bei The Body Shop verbessern.

The Body Shop will Kunden mit einer neuen App ein besseres Einkaufserlebnis in den Ladengeschäften bieten.

Die internationale Beauty-Marke The Body Shop setzt auf die Unterstützung von Axway, einem Katalysator für digitale Transformation, um ihren Kunden in der Schweiz ein besseres Einkaufserlebnis in den Ladengeschäften zu bieten.

Mit der Hilfe von Axway Appcelerator ist das Unternehmen in der Lage gewesen, sein Kundentreueprogramm neuzugestalten, große Datenbestände zu integrieren und eine mobile App zu implementieren, die den Umsatz in Ladengeschäften ankurbeln soll. Die App „Love Your Body Club“ wurde auf Basis von Axway-Technologie umgesetzt und ermöglicht, personalisierte und kontextualisierte Erlebnisse für mehr als 90.000 Kunden in der Schweiz bereitzustellen.

Die 1976 gegründete Beauty-Marke verkauft mehr als 900 verschiedene Naturkosmetikprodukte in 2.600 Läden weltweit und über ihren Online-Shop. Um das Geschäft in der Schweiz weiter auszubauen und das Erlebnis für die dortigen Kunden zu verbessern, holte sich das Unternehmen einen Experten ins Boot, um das Kundentreueprogramm „Love Your Body Club“ neu aufzulegen.

Die App ist für iOS- und Android-Geräte verfügbar und nutzt eine Dashboard-API, die es den Kunden ermöglicht, maßgeschneiderte Angebote zu erhalten, sich Gutscheine und Einladungen zu besonderen Events zu sichern, Produkte zu kaufen, ihre Bestellhistorie einzusehen und Filialen in ihrer Nähe zu finden. Auf der Grundlage eines zusammenhängenden Customer Experience Network kann die App auf interne und externe Daten zurückgreifen und kontextualisierte Erlebnisse schaffen, indem sie Mitglieder des Treueprogramms über aktuelle Angebote informiert, wenn diese sich einem Ladengeschäft nähern. Wenn die Kunden das Angebot in Anspruch nehmen möchten, können sie beim Bezahlen im Laden einfach den QR-Code in der App vorzeigen oder im Online-Shop einen Gutscheincode einlösen.
 
Eine besondere Anforderung, die es zu bewältigen galt, ist die Mehrsprachigkeit des Landes. Deshalb verfügt die App über eine integrierte Sprachumschaltungsfunktion, die die Anpassung der Systemeinstellungen des Mobilgeräts überflüssig macht und den Kunden so ein nahtloses Einkaufserlebnis bietet. Über die Analytics-API kann zudem die Anzahl der App-Aufrufe, die Sitzungsdauer sowie die Gerätenutzung nachverfolgt und die Region des Kunden ermitteln werden, um letztlich für ein verbessertes, maßgeschneidertes Kundenerlebnis zu sorgen.

Des Weiteren konnte das Unternehmen den Zahlvorgang optimieren, indem automatisch die Helligkeit des Gerätebildschirms vorübergehend angepasst wird, um dem Kassensystem das Scannen des QR-Codes zu erleichtern. Das Ladenpersonal kann außerdem die zuletzt vom Kunden gekauften Artikel abrufen und dann einfach einen Neukauf tätigen, um Zahlvorgänge zu beschleunigen.


Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok