Käfer setzt auf Wirecard

Unified Commerce bei Feinkosthändler

Wirecard, Anbieter digitaler Finanztechnologie, stattet die Käfer AG mit digitalen Unified-Commerce-Lösungen aus. Neben der Akzeptanz digitaler Zahlungsmethoden – inklusive Apple Pay und Google Pay – am Point-of-Sale in ganz Deutschland deckt das Unternehmen auch den Bereich E-Commerce ab und sorgt für die Zahlungsakzeptanz im Käfer Online Shop.

Unified Commerce bei Feinkosthändler

Bei der Einführung einer Unified-Commerce-Lösung setzt die Käfer AG auf Wirecard.

Die Touchpoints und Geschäftsbereiche von Käfer sollen somit von einer einheitlichen Lösung profitieren, die die Backend-Verwaltung und Buchhaltung erleichtert. Durch die Anbindung an die „Financial Commerce Platform“ könne der Feinkosthändler jederzeit neue Standorte und Services hinzufügen.

Käfer ist ein Unternehmen in den Bereichen Gastronomie, Catering, Lizenzen und Einzelhandel. Das Unternehmen beschäftigt über 1.400 Mitarbeitende und erwirtschaftete im Jahr 2018 einen Gesamtumsatz von 145 Millionen Euro. Das Gastronomiegewerbe in Deutschland verzeichnet Jahresumsätze von 56 Milliarden Euro. Während knapp 50 Prozent aller Transaktionen in dieser Branche europaweit kontaktlos abgewickelt werden, liegt diese Zahl in Deutschland bei rund 20 Prozent.

„Unsere Kunden haben hohe Ansprüche an den Service. Dazu gehört ein reibungsloser Zahlungsprozess und ein kanalübergreifendes Shopping-Erlebnis. Wir arbeiten gerne mit Wirecard zusammen, da das Unternehmen Traditionshäusern wie Käfer hilft, mit seinen Erfahrungen im Bereich Digitalisierung Prozesse zu modernisieren und sich für die Zukunft zu rüsten“, sagt Dr. Stephan Thewalt, Mitglied des Vorstands der Käfer AG.

Bild: Wirecard

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok