Intelligenter Wassermanager

Via App den Wasserverbrauch kontrollieren

Uponor, Anbieter von Lösungen für die hygienische Trinkwasserversorgung sowie energieeffizientes Heizen und Kühlen, hat die Verfügbarkeit des intelligenten Wassermanagers Phyn Plus auf dem europäischen Markt bekannt gegeben. Ab Herbst soll das Produkt in Deutschland verfügbar sein.

In der Phyn-App lässt sich der genaue Einzelverbrauch je Armatur kontrollieren.

In der Phyn-App lässt sich der genaue Einzelverbrauch je Armatur kontrollieren.

Gemeinsam mit Uponor hat es sich Phyn zur Aufgabe gemacht, Verbraucher bei der Senkung ihres Wasserverbrauchs zu unterstützen und damit den weltweiten Wassermangel zu bekämpfen. Gleichzeitig können Verbraucher mit Phyn auch ihre Immobilien vor Wasserschäden schützen und dabei Geld sparen. Die Weltgesundheitsorganisation prognostizierte im vergangenen Jahr, dass bis 2025 etwa die Hälfte der Weltbevölkerung in wasserarmen Gebieten leben wird. Parallel dazu schätzt die Europäische Kommission, dass 20 bis 40 Prozent des verfügbaren Wassers in Europa durch Leckagen, unnötige Bewässerung, tropfende Wasserhähne oder fehlende wassersparende Technologien verschwendet wird. Uponor möchte durch die europäische Markteinführung von Phyn Plus einen Beitrag zur Bewältigung dieses massiven Problems leisten.

Kontrolle per App


Der Manager ist das erste Gerät auf dem europäischen Markt, das es Anwendern auf der Grundlage von Drucksensoren ermöglichen soll, das gesamte Sanitärsystem von einem zentralen Ort aus zu überwachen. Es erkenne undichte Stellen im Leitungssystem einer Immobilie und schalte im Ernstfall die Hauptwasserversorgung automatisch ab, um kostspielige Schäden zu vermeiden. Was die Lösung laut Anbieter einzigartig macht, sei seine Fähigkeit, detaillierte Informationen über den Wasserverbrauch an einzelnen Entnahmestellen zu liefern. So lasse sich der genaue Einzelverbrauch je Armatur, z.B. von Badewannen, Waschbecken, Toiletten oder Duschen, in der zugehörigen App genau kontrollieren. Verbraucher können so ihre Einsparpotentiale aufdecken.

Kompatibel mit Alexa


Die Kompatibilität des Wassermanagers mit Amazon Alexa soll Immobilienbesitzern außerdem die Möglichkeit bieten, sich ihre Informationen zum Wasserverbrauch direkt über den intelligenten Assistenten liefern zu lassen. Sogar das Absperrventil (Shutoff) lasse sich per Sprachbefehl bedienen, um das Wasser im Haus zentral auf- oder abzudrehen.

Bildquelle: Phyn

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok