Longreads zum Wochenende

Vier Frauen, drei Realitätsebenen und ein Comic

Wer am Wochenende etwas Interessantes will, findet hier Texte über Frauen in der Technik, der Mathematik und anderswo. Außerdem ein Erziehungstipp: Im Auto wird nicht gehackt.

Die Mathematikerin Emmy Noether

Die Mathematikerin Emmy Noether

  1. Sally Moore gibt ihren Job auf und beginnt, Programmieren zu lernen (Teil 1, Teil 2.
  2. Kara Swisher wollte ein VC-unabhängiges Techblog gründen und das hat leider nicht so gut geklappt.
  3. Emmy Noether hat die moderne Physik entscheidend beeinflusst, bekam aber trotzdem keine adäquate Position.
  4. Mary Meekers Deck: Alle 197 Folien der legendären Präsentation Internet Trends, diesmal in der 2015er-Version. Nur echt im Layout der 90ies …
  5. Die Kopenhagener Interpretation ist immer noch der kleineste gemeinsame Nenner der Quantenphysik. Sie ist aber nicht unwidersprochen geblieben und jetzt gibt es Hinweise darauf, dass es nicht nur um eine mathematische Realität geht.
  6. Warum gibt es etwas und nicht etwa nichts? Die älteste Frage der Menschheit, die sich auch als Widerspruch zwischen dem Entropie-Prinzip und der Realität von dissipativen Strukturen interpretieren lässt. Wer mehr wissen will, muss nur diesen Artikel lesen.
  7. Wenn wir schon mal dabei sind: Gibt es Farben? Nur wir können sie sehen und wir erkennen nur, was wir sehen. Eigentlich ganz einfach …
  8. Und zum Schluss noch ein Trend, den Mary Meeker übersehen hat: Car Hacking.

Bildquelle: Gemeinfrei  / via Wikimedia Commons

Alle unsere Lesetipps in der Übersicht: Hier geht es zu den Longreads

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok