Infrastrukturausbau

Vodafone bringt LTE nach Rösrath

Durch die Inbetriebnahme einer LTE-Station in Rösrath werden Einwohner und Gäste im Rheinisch-Bergischen Kreis mit der mobilen Breitbandtechnologie versorgt.

Junger Mann surft im Wald

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sollen 2020 neue Mobilfunkstationen gebaut und LTE-Technik an vorhandenen Standorten installiert werden.

Mit LTE können Nutzer beispielsweise HD-Filme schneller downloaden und Musikvideos und Live-Übertragungen von großen Kultur- und Sportereignissen auch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet in HD-Qualität anschauen. Außerdem biete das Breitband für viele Haushalte eine Alternative zu kupferbasierten DSL-Leitungen. Auch für die Hotels, Gaststätten und mittelständische Betriebe im Rheinisch-Bergischen Kreis bringe ein schnelleres Netz eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Der Anbieter Vodafone hat nach eigenen Angaben aktuell an vielen Stationen die Technologie LTE 800 aktiviert und damit ein Maschinennetz für smarte Städte und Industriehallen geschaffen.

Es seien zudem für 2020 im Rheinisch-Bergischen Kreis sechs weitere Bauvorhaben geplant. Dabei sollen neue Mobilfunkstationen gebaut, erstmals LTE-Technik an bestehenden Mobilfunkstandorten installiert und zusätzliche Antennen an vorhandenen Standorten angebracht werden. Die geplanten Baumaßnahmen dienen dazu, Funklöcher zu schließen sowie mehr Kapazität und höhere Surfgeschwindigkeiten zu erbringen. Im nächsten Schritt würden die genauen Standorte (Gemeinden und Adressen) vor Ort noch ermittelt und dann die konkreten Bauvorhaben realisiert werden. Ziel sei es, auch beim mobilen Datennetz eine möglichst flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.

Bildquelle: Getty Images / iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok