Schnelles Datennetz beim shoppen

Vodafone-Netz in Einkaufszentren

In den 100 größten Einkaufszentren Deutschlands hat Vodafone das Mobilfunknetz modernisiert.

Smartphone im Einkaufszentrum

In 100 der größten deutschen Einkaufszentren hat Vodafone das Mobilfunknetz modernisiert.

Ob Centro Oberhausen oder Bördepark Magdeburg, ob Waterfront Bremen oder MyZeil Frankfurt: Überall in Deutschland haben Vodafone-Techniker das Mobilfunknetz in den überdachten Einkaufsmeilen modernisiert und dabei Hard- und Software-Komponenten ausgetauscht. Nach anderthalb Jahren Bauzeit wird dieses Modernisierungsprogramm jetzt im Rhein-Neckar-Zentrum in Viernheim vollendet. Damit surfen Kunden in großen Einkaufszentren jetzt schneller als zuvor und telefonieren in bester Sprachqualität.

Für die Verdopplung der Surfgeschwindigkeit in den 100 größten Einkaufszentren sorgt moderne Technik in allen Basisstationen: Telekommunikationsunternehmen hat in den Einkaufszentren ein flächendeckendes UMTS-Netz installiert und die Techniker haben im Rahmen der Netzmodernisierung überall neueste HSPA+-Technologie mit Geschwindigkeiten von bis zu 42,2 Mbit/s eingebaut. Zudem hat Vodafone bereits auf über 85 Prozent der Fläche innerhalb der 100 größten Einkaufszentren den Mobilfunkturbo LTE installiert. Das sorgt für schnelleres mobiles Surfen, für Gespräche ohne Abbrüche und ein klares Spracherlebnis über „HD Voice“. Damit sämtliche Kunden in den Einkaufzentren gleichzeitig am selben Ort telefonieren und surfen können, hat das Unternehmen im Rahmen der Netzmodernisierung auch die Kapazitäten seines Netzes um 35 bis 40 Prozent erhöht und zukunftsfähig gemacht.

Denn das Smartphone ist während des Einkaufs inzwischen ein nützlicher Begleiter: Zuhause anrufen, schnell checken, ob das Kleid online billiger erhältlich ist oder der Freundin ein Foto im neuen Outfit schicken. Laut Studie der Digitalagentur Digitas Lbi nutzen 72 Prozent der deutschen Verbraucher ihr Smartphone im Ladengeschäft, um Preise zu vergleichen oder weitere Produktinformationen zu suchen. Zudem bringt das Smartphone mehr Komfort: Der Nutzer bekommt Infos über die besten Anfahrtsmöglichkeiten (per Auto, Bus und Bahn) und über freie Parkplätze. Auch kann der Kunde mit dem Smartphone bezahlen: Bereits an 80.000 Kassen in Deutschland können die Verbraucher ihr Smartphone als Geldbörse einsetzen, denn so ziemlich jede große Einzelhandelskette setzt mittlerweile auf den weltweiten NFC-Standard zur schnellen und sicheren Bezahlung der Einkäufe. Und: Entertainment-Dienste wie Deezer, Netflix und Vodafone Mobile TV (u. a. mit Live-Spielen der Fußball-Bundesliga) bringen zwischendurch Entspannung und Unterhaltung – etwa für die Einkaufsbegleiter, die vor den Umkleidekabinen warten.

Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok