Saftvertrieb mit mobiler Drucklösung

Vom Smartphone aus den Druck in Auftrag geben

Mobile Filesharing und Printing helfen dem Vertrieb bei Rabenhorst. Der IT des Saftherstellers ist es wichtig, dass mit einer unternehmensintern gehosteten Softwarelösung die Datenhoheit im Haus bleibt.

  • Rabenhorst entschied sich für eine unternehmensintern gehostete Softwarelösung, mit der Vertriebsmitarbeiter von unterwegs aus drucken können.

Das Haus Rabenhorst steht für eine lange Tradition in der Herstellung von Säften und gesunder Lebensmittel – seit 1805. Vielen dürften die Rotbäckchen-Säfte mit ihrem bekannten Design noch aus der Kindheit bekannt sein. Das Haus Rabenhorst verkauft seine Produkte ausschließlich in Reformhäusern, Apotheken, Naturkostläden und ausgesuchten Einzelhandelsgeschäften in Deutschland. Dafür setzt der Safthersteller Vertriebskräfte ein, die regelmäßig Besuche und Verkaufsgespräche bei Kunden vor Ort durchführen. Das Unternehmen stattete seine Mitarbeiter nun mit Mobilgeräten aus und führte eine mobile Datenaustauschlösung ein. Dank „Novell Filr“ können die Mitarbeiter sicher und in Echtzeit auf Daten wie Verträge, Preislisten und Bestellungen zugreifen. „Wir können die Benutzerzugangsrechte exakt kontrollieren und effizienter mit Kunden, Partnern und Zulieferern kommunizieren“, erklärt Claude Greiner, IT-Leiter im Haus Rabenhorst.

Das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz führte auch Novell iPrint ein – eine Drucklösung, die es den Mitarbeitern ermöglicht, nicht nur von ihren Rechnern im Büro sondern auch vor Ort bei ihren Kunden von ihren Mobilgeräten aus zu drucken. Die Lösung funktioniert ohne Cloud-Komponenten und die Daten, die an die Drucker gesendet werden, verlassen nicht das Unternehmensnetzwerk. Nun können die Vertriebsmitarbeiter des Hauses Rabenhorst zum Beispiel die Platzierungen der Produkte im Ladengeschäft fotografieren, direkt vor Ort von ihren Mobilgeräten in der Rabenhorst-Zentrale ausdrucken und am Telefon mit den Kollegen dort Verbesserungsvorschläge besprechen.

Daten bleiben im Unternehmen

Auch die Mitarbeiter in der Zentrale profitieren: „Wir haben uns für die Lösung von Novell entschieden, da sie die Verwaltung des Unternehmensnetzwerks aus über 40 Druckern verglichen mit der Standard-Microsoft-Druckerverwaltung deutlich erleichtert“, sagt Greiner. Die Software benötige nur einen geringen Administrationsaufwand und sei so intuitiv aufgebaut, dass kein Helpdesk erforderlich ist, um die Mitarbeiter bei technischen Fragen zu unterstützen. IT-Leiter Greiner ist zufrieden: „Uns war wichtig, dass wir die Kontrolle über unsere Daten behalten, weswegen die bekannten Cloud-Angebote am Markt für uns nicht in Frage kamen. Mit der jetzt gewählten Variante der unternehmensintern gehosteten Softwarelösung sind wir sicher, dass die Daten in unseren Händen bleiben und nicht an externe Instanzen weitergegeben werden müssen, um sie unterwegs abzurufen oder drucken zu können.“

 

Haus Rabenhorst

Branche: Getränke/Lebensmittel
Gründung: 1805
Hauptsitz: Haus Rabenhorst O. Lauffs GmbH & Co. KG, Unkel, Rheinland-Pfalz
Mitarbeiterzahl: rund 120
Produktion: ca. 9 Millionen Liter Direktsaft

www.haus-rabenhorst.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok