Neues App-Feature

Wohndesign-Shop setzt auf Augmented Reality

Connox, ein Online-Shop für Wohndesign, rollt ein neues Augmented-Reality-Feature (AR) in seiner iOS-App aus und will seinen Kunden damit zusätzliche Hilfe bei der Kaufentscheidung bieten.

Neue App für Wohndesign in 3D

Eine neue App macht Wohndesign im Online-Shop in 3D erlebbar.

Mit dem Rollout seines neuen App-Features will der Wohndesign-Shop Connox seinen Kunden die Kaufentscheidung beim Online-Shopping erleichtern. Denn dank Augmented Reality (AR) können Nutzer nun direkt in der iOS-App testen, ob das gewünschte Sofa in ihr Wohnzimmer passt oder ob der Stuhl die passende Höhe für den Esstisch hat. Die Produkte werden im originalgetreuen Maßstab durch das Smartphone im Raum angezeigt und können beliebig platziert, gedreht und verschoben werden.

Von dem neuen Feature erhofft sich der Anbieter vor allem eine höhere Kundenzufriedenheit und weniger Retouren. „Durch das AR-Feature in der App bekommen Nutzer ein besseres Gefühl für die von ihnen ausgewählten Produkte. So können sie bereits vor dem Kauf sichergehen, dass sie die richtige Wahl treffen. Retouren – die nicht nur für uns, sondern insbesondere auch für den Kunden frustrierend sind – können wir dank des Features künftig häufiger umgehen“, erzählt App-Entwickler Hannes Früchtenicht.

Kooperationen mit Designern

Aktuell können die App-Nutzer mehr als 240 Artikel von Vitra virtuell testen. Das Design-Label stellte Connox seine Produktbilder aufbereitet im notwendigen 3D-Format bereit und ebnete dem Wohndesign-Shop damit den Weg zum AR-Feature. Kooperationen mit weiteren Herstellern sollen bereits im Gespräch sein und das Angebot in der App schon bald erweitern.

Neben den 3D-Modellen stellte Vitra den App-Entwicklern in beratender Funktion Expertenwissen aus der Film- und Animationsbranche zur Verfügung. Nur dank dieser engen Zusammenarbeit konnte das technisch komplexe Feature innerhalb von nur drei Monaten inhouse entwickelt werden.

Als technologiegetriebenes Unternehmen arbeitet die Connox GmbH stetig am Ausbau und an der Optimierung des Features. „Einen großen Teil der Mediengenerierung konnten wir bereits automatisieren. So kann der Kunde alle verfügbaren Farbvarianten eines Produktes testen, ohne dass wir vorher jeden einzelnen Artikel im 3D-Format anlegen müssen“, erklärt Hannes Früchtenicht und verspricht, dass eine Vielzahl an Produkten folgen wird.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok